Home Saarpfalz Blieskastel

Chor der Schlosskirche zu Gast in Tirol

Blieskastel
Chor der Schlosskirche zu Gast in Tirol
16. August 2016

Blieskastel. Der Besuch der Zugspitze und des Klosters Ettal sowie die Besichtigung von Schloss Linderhof waren die Höhepunkte der diesjährigen Chorfahrt des Chores der Schlosskirche Blieskastel.
Bild

Das Thema der Fahrt: Vom Dach Deutschlands bis zum Ende der Welt.
Zu Beginn der diesjährigen Chorfahrt des Chores der Schlosskirche Blieskastel wurde nach dem traditionellen Sängerfrühstück Rast in Ulm eingelegt. Die Zeit dort wurde unter anderem zum Besuch des Ulmer Münsters genutzt. Nachdem man dann am Nachmittag Quartier in dem schönen Hotel Thaneller in Berwang-Rinnen bezogen hatte, nutzten bereits einige der Fahrtteilnehmer die Hotelsauna oder das Hallenbad zum Entspannen. Am Abend dann ließ man den ersten Reisetag im Heustadl zur regionalen Musik des Hoteliers Gustl ausklingen. Am zweiten Reisetag stand dann das Dach Deutschlands, die Zugspitze, auf dem Programm. Mit der Tiroler Zugspitzbahn ging es von Ehrwald aus auf eine Höhe von 2.962 Metern. Die Reiseteilnehmer waren sich einig: Die Zugspitze ist immer eine Reise wert. Denn oben angekommen, kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Der faszinierende 4-Länder-Blick in die Ferne samt dem gesamten Zugspitzpanorama, die Zwei- und Dreitausender und Deutschlands höchster Biergarten warten auf die Besucher.
Vom Dach Deutschlands ging es dann am Nachmittag zum Ende der Welt. Vom Hotel aus startete der nostalgische, aber dennoch originelle Stadl-Bräu-Express in das Namlos-Tal. Hier ist die Straße dann irgendwann zu Ende und man befindet sich demnach am Ende der Welt. Nach einer Einkehr mit Stärkung und Abschlussschnapserl ging es dann wieder zurück ins Hotel. Am nächsten Tag führte die Reise zum Kloster Ettal. Nach der Führung in der Basilika und der Sakristei sangen die Schola und der Chor zur Freude der anwesenden Gäste noch einige Lieder. Die Akustik in dem barocken Bau war ein Ohrenschmaus, nicht zuletzt führte er dazu, dass manchen Besuchern das ein oder andere Tränchen entlockt werden konnte. Natürlich durfte auch eine ausgiebige Brotzeit in der klostereigenen Käserei nicht fehlen. Ganz im Zeichen der Kultur fuhr der Bus dann zum Schloss Linderhof, dem Lieblingsschloss von König Ludwig II. Beeindruckt von der magisch erstrahlenden Venusgrotte und dem liebevoll angelegten Schlosspark begab sich die Reisegruppe am Ende des Tages zurück ins Hotel. Der vorletzte Reisetag bot genügend Zeit zur freien Verfügung, um die unterschiedlichen Angebote in Garmisch-Patenkirchen auf eigene Faust zu erkunden. Sommerrodelbahn, Porzellanmuseum oder Einkaufsbummel – für jeden Geschmack war etwas dabei. Den letzten Abend der Chorfahrt wurde mit einem zünftigen Abschlussabend mit dem Lederhosen Duo im Hotel begangen. Und am Sonntag hieß es dann: Der Chor fährt nach fünf wunderschönen Tagen zurück in die Heimat!






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Saarpfalz:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN