Home Saarpfalz Blieskastel

Collegium Vocale Blieskastel eröffnet das Festival "Euroklassik"

Blieskastel
Collegium Vocale Blieskastel eröffnet das Festival "Euroklassik"
22. August 2017

Das Eröffnungskonzert des Musikfestivals Euroklassik das in der Region Saar - Pfalz und in Bitch (Frankreich) stattfindet, wird in diesem Jahr von dem Ensemble "Collegium Vocale Blieskastel" und Musikern der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern eröffnet. Das Konzert findet am Samstag den 2. September um 18 Uhr in der Blieskasteler Schloßkirche statt. Die Gesamtleitung obliegt Christian von Blohn.

Das Eröffnungskonzert steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des Schaffens von Johann Sebastian Bach. 2017 feiert die Evangelische Kirche das 500. Jahr der Reformation. Martin Luther hat auch für die Entwicklung der Geistlichen Musik große Bedeutung. Sein berühmtes Kirchenlied „Ein feste Burg ist unser Gott“ ist in der gleichnamigen Kantate von Johann Sebastian Bach, die in Leipzig alljährlich zum Gedenken an den Wittenberger Thesenanschlag am 31. Oktober erklang, auf wunderbare Weise musikalisch in allen Facetten ausgedeutet. Schon der großartig angelegte Eröffnungschor mit doppeltem Continuo ist in Bachs Kantatenwerk einzigartig. Neben dieser Kantate erklingt mit "Wachet auf, ruft uns die Stimme" eine weitere großartige Komposition dieser wichtigen Gattung liturgischer Musik. Auch hier handelt es sich bei dem Erüffnungssatz um ein Meisterwerk Bachscher Satzkunst, ebensowie wie bei der in Form eines Choralvorspieles erscheinende Arie „Zion hört die Wächter singen“ oder dem Schlußsatz „Gloria sei dir gesungen“.
Dazwischen erklingt quasi als „weltlicher“ Kontrapunkt die Orchestersuite h-Moll, welche die Querflöte als Soloinstrument hervorhebt. Große Popularität genießt vor allem der letzte Satz, die sogenannte „Badinerie“. Das Collegium Vocale Blieskastel musiziert mit Gesangs- und Instrumentalsolisten zusammen mit Mitgliedern der Deutschen Radio Philharmonie, die Leitung hat Christian von Blohn.
Karten gibt es ab sofort beim Verkehrsamt der Stadt Blieskastel, Haus des Bürgers am Luitpoldplatz 5, 66440 Blieskastel, Tel.: +496842/926-1314 oder bei www.ticket-regional.de.
Das Collegium Vocale Blieskastel wurde 1990 von seinem Dirigenten Christian von Blohn gegründet und trat bereits drei Monate später mit Johann Sebastian Bachs „Weihnachtsoratorium“ mit großem Erfolg an die Öffentlichkeit.
Seitdem widmen sich die circa 60 Sängerinnen und Sänger der Pflege hochwertiger geistlicher Musik, wobei A-cappella-Kompositionen und Literatur für Chor und Orgel aus den unterschiedlichsten Stilepochen ein wichtiges Arbeitsfeld sind, darunter bedeutende Werke wie die vierzigstimmige Motette „Spem in alium“ von Thomas Tallis oder das „Große Abend- und Morgenlob“ von Sergej Rachminow. Ebenso gehören große oratorische Werke zum Repertoire des Chores (Claudio Monteverdi: Marienvesper, Johann Sebastian Bach: Johannespassion, Matthäuspassion, Magnificat, Hohe Messe h-Moll, Weihnachtsoratorium und weitere Kantaten, Georg Friedrich Händel: Messias, Joseph Haydn: Schöpfung, Caecilienmesse, Missa in angustiis, Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem, c-Moll-Messe, Ludwig van Beethoven: Christus am Ölberge,Missa C-Dur, Franz Schubert: Messe Es-Dur, Felix Mendelssohn: Paulus, Lobgesang, Johannes Brahms: Ein deutsches Requiem, Gioachino Rossini: Petite Messe Solennelle, Anton Bruckner: Messe e-Moll, Messe f-Moll, Te Deum,Giuseppe Verdi: Requiem, Gabriel Fauré: Requiem, Camille Saint-Saëns: Oratorio de Noël, Francis Poulenc: Gloria, Maurice Duruflé: Requiem, Leonard Bernstein: Chichester Psalms, Carl Orff: Carmina Burana, John Rutter: Gloria, Requiem, Karl Jenkins: The Armed Man, Roland Kunz: Der Seele Ruh u. a.).
Der Chor erhielt zahlreiche Einladungen zu Musikfestivals wie den „Musikfestspielen Saar“, dem „Kultursommer Rheinland-Pfalz“, den „Preetzer Klosterkonzerten“, der Association des Amis des Concerts de Cathédrale de Lausanne, der C.M.B.A. di Roma, dem Festival „Euroklassik“ und weiteren, dazu kommen Reisen ins In- und Ausland mit Auftritten im Speyerer Dom, in der Augustinerkirche Mainz, der St. Hedwigs-Kathedrale Berlin, St. Jakobi und St. Marien Lübeck, im Ratzeburger Dom, in der Ludwigskirche und der Stiftskirche Saarbrücken, im Münster Überlingen, in der Kathedrale von Verdun, Abbatiale Saint Narbor de Saint-Avold,Abbaye des Prémontrés de Pont à Mousson, in den Kathedralen Notre-Dame und Saint Sulpice Paris, der Kathedrale von Lausanne, in S. Bartolemeo Brugherio, S. Giovanni Lucca oder S. Maria in Provenzano. Auch im Staatstheater Saarbrücken war das Ensemble zu Gast.
Neben diesem Konzert wird das Blieskasteler Ensemble in diesem Jahr noch in Saarbrücken im Kloster am Rande der Stadt, in der St. Josef Kirche St. Ingbert und zum traditionellen Weihnachtskonzert am 4. Adventssamstag in der Schloßkirche Blieskastel zu hören sein. Im Oktober wird der Chor 1 Woche in England zu Gast sein. Dort wird er in der Westminster Cathedral, Winchester Cathedral und in Fleet auftreten.
Weitere Informationen zum Chor unter www.collegium-vocale-blieskastel.de






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Saarpfalz:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN