Home Saarpfalz Blieskastel

Erfolgreiche Uraufführung in der Schloßkirche Blieskastel

Erfolgreiche Uraufführung in der Schloßkirche Blieskastel
Chor der Schloßkirche Blieskastel
10. November 2017

Eine gelungene Uraufführung der "Missa Britannica" fand anlässlich des Kirchweihfestes in der Schlosskirche Blieskastel statt.

Sebastian Brand, Chorleiter des Chores der Schloßkirche Blieskastel, komponierte diese Messe eigens führ seinen Chor im Rahmen seines Auslandsaufenthaltes in England im Herbst 2016. Brand unterrichtete ein halbes Jahr an der Barnard Castle School, einer privaten Internatsschule. Zu dieser Schule gehörte auch eine Kirche mit einer zweimanualigen romantischen Orgel.

Der Umstand, dass er diese Messe für Orgel und vierstimmigen Chor dort komponierte, führte zum Namen des Werkes: Missa Britannica. Musikalisch gesehen charakterisiert die Messe eine sehr zeitgenössische und farbenreiche Tonsprache im Stil der modernen englischen Kirchenmusik mit einer komplexen Rhythmik und teilweise furios schnellen Chorpassagen, die beispielsweise im Gloriaund Sanctus einiges an vokaler Beweglichkeit von den Interpreten abverlangen. Die Werk-Sätze Kyrie und AgnusDeihingegen sind eher ruhig und lyrisch angelegt, fordern vom Chor deshalb die galante Gestaltung großer Melodiebögen.

Die „Missa Britannica“ ist die zweite Messkomposition von Sebastian Brand für den Chor der Schlosskirche, denn zu Pfingsten 2016 wurde bereits die „Chor-Solo-Messe“ in der Schlosskirche uraufgeführt. Pfarrer Hieronim Jopekund die anwesenden Gottesdienstbesucher dankten dem Chor der Schloßkirche, dem Komponisten Sebastian Brand und Prof. Matthias Leineran der Orgel mit lang anhaltendem Applaus.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Saarpfalz:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN