Home Saarpfalz Homburg

Tischfussbal: Maurice Klass vom TFC Zack Limbach auf dem Weg zur Tischfussball WM in Hamburg

Ein Jugendlicher auf dem Weg zur Tischfussball WM in Hamburg
TFC Zack Limbach
5. Dezember 2016

Maurice Klass: Ein junger Mann, für den der Weg zur Tischfussballweltmeiterschaft in Hamburg nur ein Zwischenziel ist.

Schon viele gute Tischfussballspieler hat die Talentschmiede des TFC Zack Limbach entwickelt. Sei es Florian Maisch, Steven Müller und einige andere, aber einen solchen ehrgeizig und positiv verrückten wie Maurice Klass hatten Sie noch nicht in ihren Reihen.


Seit etwa zwei Jahren widmet er seine Freizeit hauptsächlich dem Tischfussball. Dabei wurden ihm die Genen schon von seinen beiden Elternteile Mirko und Monja praktisch in die Wiege gelegt, da beide aktive Tischfussballer des TFC Zack Limbach waren bzw. immer noch sind.


Für den TFC Zack Limbach geht Maurice in der saarländischen Verbandsliga auf Punktejagt wo er mit seinem Vater Mirko und Partner Hubert Krämer die Punkterangliste anführt. Selten ist es jungen Talenten gelungen eine solch solide Saison in der klassischen Hansbergliga im Saarland zu spielen. Die Saarlandliga ist und war jedoch für Maurice nur ein kleines Zwischenziel auf dem Weg, den dieser junge Mann für sich beschlossen hat und ihn auch bereit ist zu gehen.


Seit etwa 1.5 jahren hat sich Maurice auch dem nationalen und internationalen Tischfussballsport gewidmet. Tischfussball nach ITSF Regeln ist die Sprache die auf unserem Universum gekonnt sein möchte. Dabei muss man nicht nur die Regeln der ITSF beherrschen, nein man muss sie auch noch auf den fünf verschiedenen Tischen des Weltverband spielen können. Eine Kunst die bis jetzt nur wenigen Saarländern gelingt. Den wer das nicht kann der kommt auch nicht zur WM dem ultimativen Ereigniss dieses Sports.


Nach dem er 2014 in der Garage zu Hause auf einem alten Garlandokicker die ersten Versuche Tischfussball der internationalen Kunst ausprobiert hatte, schloss er mit einigen anderen saarländischen Junioren dem TFC Braddock Burbach als Juniorenmannschaft an, um einmal auf der Deutschen Meisterschaft spielen zu dürfen. In ersten Jahr 2015 gelang diesen Jungs eine ordentlicher dritter Platz was bei diesen Möglichkeiten nicht schlecht war. Die immer mehr werdende Angebote des Saarländischen Tischfussballverband auch Tischfussball nach ITSF zu spielen, nahm Maurice alle wahr und trainierte nebenher auch noch wann immer sich die Möglichkeit ergab. So langsam fing er an, auch überregionale, nationale und internationale Tuniere zu besuchen. Der TFC Zack Limbach und der STFV förderten Maurice wo immer sich auch die Möglichkeit ergab . Er selbst hatte nur eins im Kopf. "Ich will in die Nationalmannschaft und zur WM nach Hamburg". Er wusste sogar schon als so junger Spieler, das ihm das nur gelingt, wenn er auch gut Soccer (ITSF) spielt.


Als die Juniorenmannschaft des TFC Braddock Burbach in 2016 Deutscher Mannschaftsmeister wurde (ein ausserordentlicher Super Erfolg des STFV) brach das Tischfussballfieber bei Maurice komplett aus. Mit ein paar harten Tischfussballfreaks aus den Reihen des STFV denen um die Situation bewusst war (Maurice hatte sich in der Weltrangliste sehr weit nach vorne gearbeitet), legte er innerhalb von vier Wochen 3200 km zurück, um auf verschiedenen internationalen Tunieren (Montreuil/Mer, Rotterdam) inclusive der Deutschen Meisterschaft in Medebach sich zu beweissen, zu trainieren und vor allen Dingen seinem Zwischenziel WM näher zu kommen. Am Heimtisch Bonzini, in Montreuil/Mer (France), wo die Meßlatte bei den Junioren wirklich sehr hoch liegt, gelang ihm im Doppel(mit David Albaz, Straßburg) ein hervorragender vierter und ihm Einzel sogar ein dritter Platz.

In Rotterdeam setzte er dem ganzen dann die Krone auf als er mit Kai Jongen den ersten Platz im Doppel und ein Tag später den ersten Platz im Einzel erzielte. Nach zwei ITSF Masters (Hoehnheim, Montreuil), zwei World Series (WS), (St. Quentin,France, St.Wendel,GER), und zwei ITSF Pro (Rotterdam,NL Ottweiler,GER) ist Maurice im Doppel auf Platz 8 und im Einzel auf Platz 13 de ITSF Weltrangliste und hat sich somit im Doppel für den Word Cup im kommenden Jahr als einzigster Junior aus dem beschaulichen Saarland qualifiziert. Als wir ihn am letzen Wochenende nach Rotterdam begleiteten, wurde von Freitag nachmittag bis in den frühen Montag morgen nur über Tischfussball gesprochen oder geschlafen. Das beweist, das dieser jungendliche Saarländer seinen Weg mit wirklich aller Kraft und Ehrgeiz gehen wird, worauf wir hier alle ein bisschen stolz sein dürfen.


Großen Dank möchte Maurice an dieser Stelle an sein Verein TFC Zack Limbach aussprechen die ihm in seiner noch so jungen Karriere einiges ermöglicht haben, den um sich weiterentwickeln zu können, wechselt er zu neuen Saison zum TFC Roden die in der höchsten Saarländischen Liga, der Landesliga beheimatet sind. Desweiteren wird er mit Roden im Leistungssport um den Aufstieg in die zweite Tischfussballbundesliga mitspielen.






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN