Home Saarpfalz St. Ingbert

Liga- oder Freundschaftskampf?: Ringer-Oberliga: KSV 68 St. Ingbert empfängt Olympic Metz

St Ingbert
Liga- oder Freundschaftskampf?
Ringer-Oberliga: KSV 68 St. Ingbert empfängt Olympic Metz
sho
5. November 2016

Die Ringer des KSV St. Ingbert treten am Samstag in der Oberliga gegen die Franzosen von Olympic Metz an. Wenn sie denn kommen. Die Franzosen haben Personalprobleme. Wenn sie kommen, sind sie aber ein starker Gegner.
Stefan  Spang
Stefan Spang

An diesem Samstag empfängt der KSV 68 St. Ingbert um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Ludwigschule in der Ringer-Oberliga Olympic Metz. Vor allem bei Auswärtskämpfen bekommen die Franzosen oft nicht genügend Ringer zusammen, um ein reguläres Duell auszutragen. Sie treten dann aber meist in einem Freundschaftskampf an. So müssen wenigstens die Zuschauer des jeweiligen Gastgebervereins nicht wieder unverrichteter Dinge die Heimreise antreten. Ansonsten würde auch der Heimverein auf seinem vorbereiteten Essen sitzen bleiben und hätte zusätzlich zu den fehlenden Eintrittsgeldern weitere finanzielle Nachteile zu ertragen.

Sollte am Samstag ein regulärer Kampf stattfinden, gelten die St. Ingberter als klarer Favorit. Sie belegen nach neun Kämpfen mit 12:6 Punkten Rang vier, während Metz mit 2:14 Zählern den vorletzten Platz acht einnimmt. „So einfach ist das aber nicht. Die Franzosen haben sechs, sieben oder sogar acht bärenstarke Ringer in ihren Reihen. Sollten sie am Samstag eine Mannschaft zusammenbekommen, müssen wir uns richtig strecken, um am Ende als Sieger die Matte zu verlassen“, sagt Stefan Spang.

Der ehemalige Vorsitzende des KSV St. Ingbert und aktuelle Hallensprecher sah am Samstag im ersten Kampf der Rückrunde einen knappen 20:18-Erfolg seiner Mannschaft beim Tabellensiebten KSV Fürstenhausen. Dabei holten für die Gäste Abdel Jaber Saleh Ali, Andreas Ott, Maxim Kornilov, Alexander Meier sowie Erik Aschurov jeweils vier Punkte. Außerdem traten für die St. Ingberter noch David Spang, René Conrath, Abdulkerim Göleli, Abdul Kadir Göleli sowie Konstantin Kramer an. „Leo und Richard Gaal fehlten beide aus familiären Gründen. Und Igor Meier war beruflich verhindert. Von daher haben das die Jungs richtig gut gemacht“, freute sich der ehemalige Vorsitzende.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Saarpfalz:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN