Home Merzig-Wadern Beckingen

Genau hinhören und zuhören lohnt sich

Oppen
Genau hinhören und zuhören lohnt sich
Christian Beckinger
10. Februar 2017

Ein besonderes Musikerlebnis verspricht Martin Herrmann beim „Zelt-Zauber“ in Oppen.
Am Samstag, 18. Februar, präsentiert Sänger Martin Herrmann zusammen mit Musiker-Freunden in der Oppener Zeltarena „Lieder mit besonderen Texten“ beim „Zelt-Zauber“. Foto: Herrmann
Am Samstag, 18. Februar, präsentiert Sänger Martin Herrmann zusammen mit Musiker-Freunden in der Oppener Zeltarena „Lieder mit besonderen Texten“ beim „Zelt-Zauber“. Foto: Herrmann

Ganz neue Wege geht der SSV Oppen mit seiner Veranstaltung „Zelt-Zauber“ am Samstag, 18. Februar, ab 19 Uhr in der Zeltarena auf dem Oppener Festplatz. Eine Woche vor Fastnacht setzt der Verein mit diesem Abend einen musikalischen Kontrapunkt: Bei „Zelt-Zauber“ stehen anspruchsvolle Musik und tiefsinnige Texte im Mittelpunkt. In einem besonderen Ambiente, in dem die Zelt-Arena an diesem Abend gestaltet sein wird, tritt ein namhafter, bekannter Künstler der Region auf: Martin Herrmann, gebürtiger Niederlosheimer und in Oppen als Frontmann der Beavers und Stagelife von zahlreichen Auftritten unter anderem auf der Grün-Weißen Nacht bestens bekannt und geschätzt.

Doch an diesem Abend geht es nicht um Party, es geht um ein ganz spezielles Musikerlebnis. Musik ist in den heutigen Tagen in vielen Fällen zum Standardhintergrund geworden: Beim Einkaufen, im Café oder im Büro –

nahezu überall läuft Musik als Hintergrundberieselung.

Doch wer achtet bei den Melodien, die ins Ohr gehen, eigentlich noch auf die Texte? Braucht gute Unterhaltungsmusik überhaupt noch Inhalte? Viele behaupten gar, Unterhaltungsmusik bräuchte in der heutigen Zeit keinen Inhalt mehr.

Martin Herrmann ist da anderer Meinung. In seinem Solo-Programm zeigt er, wie wichtig Inhalte in der Musik sind und wie unterschiedlich schwer oder leicht Liedtexte zu verstehen sind. Für sein Gastspiel in Oppen erweitert Herrmann nun sein Programm sowohl in der Auswahl des Musikspektrums als auch in seiner musikalischen Begleitung.

Neben Thomas Müller am Piano begleiten ihn Anne Leidinger (Gesang), Sandra Jensen (Flöte/Cajon) und Jessica Kiefer (Violoncello).

Auf dem Programm stehen neben überwiegend deutschsprachigen Liedern mit besonderen Texten auch die bekanntesten Stücke aus weltbekannten Musicals, unter anderem „Phantom der Oper“, „Tanz der Vampire“, „Elisabeth“, sowie Rock-, Pop- und Jazzballaden.

Es wird also für jeden Geschmack etwas dabei sein und der ein oder andere wird Musik ganz neu entdecken. Ein Abend, der eins in jedem Fall verspricht: Einzigartigkeit.

Martin Herrmann, geboren 1985 in Niederlosheim, begann seine gesangliche Ausbildung 1998 bei Claudia Dylla, später schloss sich eine Klavierausbildung bei Werner Dräger an. Bereits 2000 heimste er erste Auszeichnungen ein, etwa den ersten Platz beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ im Bereich Musical. Von 2001 bis 2003 trat er bei den Bad Hersfelder Festspielen in dem Musical-Klassiker „Jesus Christ Superstar“ als Apostel Johannes auf.

Seit 2002 ist Herrmann zudem als Sänger bei mehreren (zum Teil von ihm gegründeten) Bands und Musikformationen aktiv, etwa bei Alive, Stagelife, Beavers, The New Generation und dem Revueorchester 1920. Zudem arbeitet er als Chorleiter bei der Formation Sing Family in Kastel.

Sein jüngstes Projekt war die umjubelte Musical-Inszenierung von „Jesus Christ Superstar“ in Neunkirchen und Saarlouis, wo er den Judas spielte.

Der Eintritt zum „Zelt-Zauber“ mit Martin Herrmann beträgt zehn Euro an der Abendkasse. Karten sind außerdem bereits im Vorverkauf erhältlich bei Schreibwaren Polfer in Reimsbach sowie bei der Buchhandlung „Rote Zora“ in Losheim und Merzig.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Merzig-Wadern:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN