Home Merzig-Wadern Losheim am See

Gaudiwurm bescherte beste Laune

Niederlosheim/Wahlen
Gaudiwurm bescherte beste Laune
Ute Keil
21. Februar 2017

Närrische 44 Jahre besteht der Karnevalsverein „Mir gän os net“ in Niederlosheim. Das Jubiläum feierte er am Sonntag mit einem vorgezogenen Fastnachtsumzug (wir berichteten).
Mit dem kaiserlichen Streitwagen beschützt Cäsar die Hoheiten auf dem Hochwagen aus Wahlen. FOTO : WERNER KREWER
Mit dem kaiserlichen Streitwagen beschützt Cäsar die Hoheiten auf dem Hochwagen aus Wahlen. FOTO : WERNER KREWER

Entweder hatten die Niederlosheimer und Wahlener Narren brav ihre Teller leergegessen, oder es kam, weil sie sich endlich einmal einig waren: Der Himmel war überwiegend blau, es wehte ein mildes Lüftchen, und ab und zu lachte sogar die Sonne, als ein zwei Kilometer langer Gaudiwurm den Weg von Wahlen nach Niederlosheim antrat. Der Jubiläumsumzug brauchte am Sonntag tausende auf die Beine.

Nicht nur die unmittelbaren Nachbarn beteiligten sich daran, sondern es kamen auch die „Nerds“ aus Düppenweiler, die Baubude aus Bachem und ein grün-weiß-roter Festwagen aus Weiskirchen.

Mit einer überdimensionalen Mausefalle führt der Jubiläumsverein den Zug an, gefolgt von der Kindergarde, einer mexikanischen Blaskapelle und einem indischen Palast, in demMaharadscha und Maharani thronten. „Großes beginnt im Kleinen“ stand auf dem Jubel-Wagen des Elferrates, und das DRK „rettete“ die Leute an diesem Tag mit Süßigkeiten und Hochprozentigem.

„Noch nie haben so viele Leute an der Straße gestanden, vor allem auch an dem Abschnitt zwischen den beiden Dörfern“, meinte eine begeisterte Zuschauerin. Es lohnte sich aber auch wirklich. Während die Erwachsenen die bunte Vielfalt bestaunten, machten die Kinder reiche Beute an Popcorn, Gummibärchen und Gutzja.

Tolle Ideen und viel, viel Arbeit steckten hinter den prächtig geschmückten Wagen. Da gab es eine Skipiste nebst Lift und Hütte, ein Winnituet und einen Saloon aus dem Wilden Westen. Old-Mc-Donalds-Farm war das Werk von Bauern und Hobby-Landwirten, aus Nunkirchen kam mit dem „Casino Royal“ sogar eine fahrbare Lasterhölle. Auch die echte Hölle einschließlich Teufel war vertreten, und Mitlosheimer Zombies verbreiteten Angst und Schrecken. Muss man auch noch eigens erwähnen, dass die trinkfreudigen Scheidener als Brauereimannschaft auftraten?

Mit großem Aufgebot waren natürlich auch Wahlen und Losheim dabei. Wenn sie sich in den Kappensitzungen auch oft beharken, beim Umzug wird gemeinsam gefeiert. Burgen und Schlösser, ein Wikingerschiff, ein Dschungelcamp und sogar ein kleines Stück Troja mit einem gewaltigen hölzernen Pferd waren dabei.

Auch die vielen Fußgruppen zeigten sich bunt und ideenreich. Einige waren unschwer als Aliens zu erkennen, andere ritten auf sehr echt aussehenden Schweinen aus Pappmaché. Es gab sogar eine kleine römische Kampftruppe mit Centurio auf einem Streitwagen, Clowns, Indiander und bunte Vögel.

Es dauerte gut drei Stunden, bis der letzte Wagen an der Niederlosheimer Halle gelandet war. Dort wurde der erfolgreiche Umzug noch lange begossen und gefeiert.

Zum Thema:

44 närrische Jahre in Niederlosheim Der KV „Mir gän os net“ feiert in dieser Session sein 44-jähriges Bestehen. Deshalb wurde der traditionelle Umzug eine Woche vorverlegt und fiel besonders üppig aus.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Merzig-Wadern:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN