Home Merzig-Wadern Wadern

Michael Bungert gibt den Taktstock weiter

Morscholz
Michael Bungert gibt den Taktstock weiter
red
14. März 2017

Der Dirigent verabschiedet sich beim Jahreskonzert des Musikvereins Morscholz im Bürgersaal.
Die Musiker des MV Morscholz haben sich mit vielen Proben intensiv auf das Konzert vorbereitet. Foto: Jana Görgen
Die Musiker des MV Morscholz haben sich mit vielen Proben intensiv auf das Konzert vorbereitet. Foto: Jana Görgen

Der Musikverein Morscholz begrüßt am Samstag, 25. März, 20 Uhr, im Bürgersaal mit seinem Jahreskonzert den Frühling. Das Konzert wird auch der letzte Auftritt mit Dirigent Michael Bungert sein, der nach sechs Jahren seinen Taktstock aus beruflichen Gründen abgibt.

Die Konzertbesucher dürfen sich auf viele musikalische Highlights freuen: Von anspruchsvoller symphonischer und traditioneller Blasmusik über moderne Arrangements bis hin zu solistischen Einlagen kommt hier jeder auf seine Kosten. „Unsere Gäste werden ein abwechslungsreiches und vielseitiges Programm erleben. „Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Abend, an dem wir Michael Bungert gebührend verabschieden werden, der mit viel Engagement und Eigeninitiative in den vergangenen Jahren maßgeblich zur Weiterentwicklung des Vereins beigetragen hat. Ich denke, der ein oder andere Zuhörer wird sich noch heute an viele unvergessliche Konzerte zurückerinnern“, so die Vorsitzende Laura Brutscher.

Den musikalischen Auftakt gestaltet auch in diesem Jahr wieder das Jugendorchester Hochwald unter der Leitung von Markus Willems. Mit den Musikstücken „Heartbeat Song“ und „Celtic Dance“ werden die Zuhörer auf den Abend eingestimmt. Anschließend wird der Titel „Three Miniature Nutcrackers“ zu hören sein, bevor sich die Jungmusiker mit „Heros“ vom Publikum verabschieden werden.

Danach präsentiert sich das rund 30 aktive Musiker zählende Orchester des Musikvereins auf der Bühne und beginnt mit dem Stück „Also sprach Zarathustra“ die erste Konzerthälfte. Mit „Atlantis“ wird den Gästen eine Sage um ein Inselreich im Atlantik musikalisch dargeboten. Zu einem Highlight zählt sicher das Stück Kyrill - The Storm of Century. Das von Otto M. Schwarz komponierte Musikstück stellt mit dramatischen Mitteln den gleichnamigen Jahrhundertsturm dar, der ganze Landstriche verwüstet hat und am Konzertabend sicher im ganzen Saal zu spüren sein wird. Abgerundet wird der konzertante Teil durch das Stück „Kaddish“, das auf einem jüdischen Totengebet basiert.

Mit „Bessarabyanke“ geht es im zweiten Konzertteil schwungvoller und moderner zu. Ein wunderbarer Mix aus Klezmer, Polka und anderen südosteuropäischen und vorderasiatischen Klängen lässt sicher keinen Fuß stillstehen. Auch in diesem Jahr kommen solistische Einlagen nicht zu kurz. Während bei dem Stück „Feeling Good“ René Ewen sein Können an der Posaune unter Beweis stellen wird, dürfen sich die Zuhörer außerdem auf zwei Gesangseinlagen freuen. Mit „Let it Go“ aus dem bekannten Disney-Film „Die Eiskönigin“ und „Gabriellas Sang“ erwarten die Zuhörer traumhafte Balladen, die von Sängerin Petra Bungert zum Besten gegeben werden. Bei dem anschließenden Stück „Bond...James Bond“ nimmt das Orchester das Publikum mit auf eine musikalische Reise durch bekannte Bond-Filme aus den vergangenen Jahrzehnten. Mit einigen bekannten Melodien aus dem Musical „West Side Story“ wird sich das Orchester schließlich vom Publikum verabschieden.

In den vergangenen Wochen hat sich der Musikverein mit zahlreichen Proben und einem Probewochenende in Braunshausen intensiv auf dieses Konzert vorbereitet.

Einlass und Sektempfang sind ab 19 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse beträgt sechs Euro, für Schüler und Studenten fünf Euro, Kinder bis 14 Jahre sind frei.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Merzig-Wadern:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN