Home Neunkirchen Illingen

Ringer des ASV Hüttigweiler verlieren gegen Aachen-Walheim

Hüttigweiler
Ringer des ASV Hüttigweiler verlieren gegen Aachen-Walheim
Werner Kipper
25. Oktober 2016

Das war schon kurz vor dem ersten Gong klar. Aufgrund von Gewichtsproblemen hatten die Ringer des ASV Hüttigweiler kaum eine Chance gegen den TV Aachen-Walheim und verlor seinen Heimkampf mit 10:20.
Der Hüttigweiler Mathias Schwarz (l.) war gegen Marco Kreutz der dominierende Athlet auf der Matte. Foto: Weiskircher
Der Hüttigweiler Mathias Schwarz (l.) war gegen Marco Kreutz der dominierende Athlet auf der Matte. Foto: Weiskircher

Bereits an der Waage sanken die Siegchancen für die Ringer des ASV Hüttigweiler gegen den TV Aachen-Walheim auf ein Minimum, da Ion Soilita erneut sein Gewichtslimit nicht schaffte, und der 16-jährige Steven Ecker für ihn einspringen musste. So unterlagen die ASV-Athleten in der Illtalhalle gegen den Tabellenzweiten der 2. Ringer-Bundesliga West, der vor 180 Zuschauern in stärkster Formation antrat, mit 10:20.

Zum Kampfverlauf: In der Klasse bis 57 Kilo musste Ecker stilartfremd im Freistil antreten. Zudem war er deutlich leichter als Purya Jamli, dem er in der fünften Minute einen technisch überlegenen Punktsieg überlassen musste. Zum Ringer des Abends aus ASV-Sicht wurde Till Bialek. An seinem 23. Geburtstag brannte er in der Klasse bis 130 Kilo gegen den starken Martin Otto ein wahres Feuerwerk an griechisch-römischen Techniken ab. Gekrönt wurde seine Leistung mit einer Fünferwertung und einem 11:0-Erfolg. Gegen zwei international erfahrene Athleten mussten Luca Taibi und Murad Gadjumuradov antreten. Taibi unterlag in der dritten Minute gegen Marcin Kunysz mit 0:16 und Gadjumuradov nach fünf Minuten gegen Zviad Metreveli mit 1:17. Einen ausgeglichenen Kampf lieferten sich Mihai Esanu und der Aachener Yaschar Jamali. In einem tollen Fight gelang Esanu kurz vor dem Schlussgong eine technische Wertung, die ihm zwei Teampunkte einbrachten. Jan Bialek ließ gegen Aladimir Kurle keine technische Wertung zu und unterlag nur auf Grund von Passivitätspunkten mit 0:2.

Luca Reinshagen musste gegen Edard Barsegjan in der zweiten Minute auf beide Schultern. In einem einseitigen Kampf besiegte Denis Balaur den Gastringer Waldemar Peil mit 8:1. Sechs Minuten Volldampf zeigte Mathias Schwarz gegen Marco Kreutz. Der Hüttigweiler Freistilspezialist punktete sich zum überlegenen 14:2-Erfolg. Stilian Naydenov verlor gegen Gevorg Sahakyan 0:11-Niederlage.

Am kommenden Samstag (19.30 Uhr) empfängt der ASV Hüttigweiler Riegelsberg.






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN