Home Neunkirchen Merchweiler

Das „fünfte“ Element: Der Kneipp-Verein Merchweiler wird 50 – Wandern und Tanzen zur Förderung der Geselligkeit

Das „fünfte“ Element
Der Kneipp-Verein Merchweiler wird 50 – Wandern und Tanzen zur Förderung der Geselligkeit
Dieter Steinmann
21. Februar 2017

Der Vorstand des Kneipp-Vereins Merchweiler im Jahr 2015 vor seiner Wassertretanlage. Im Bild vorne: die Vorsitzende Lalage Britz (rechts) und die 2. Vorsitzende Iris Schäfer. Foto: Kneipp-Verein Merchweiler
Der Vorstand des Kneipp-Vereins Merchweiler im Jahr 2015 vor seiner Wassertretanlage. Im Bild vorne: die Vorsitzende Lalage Britz (rechts) und die 2. Vorsitzende Iris Schäfer. Foto: Kneipp-Verein Merchweiler

Wir sitzen beim Kaffee im Wohnzimmer meiner Mutter in Merchweiler zusammen. Unsere Gäste: die Vorsitzenden des Kneipp-Vereins Merchweiler, Lalage Britz und Iris Schäfer. Man kennt sich vom Sehen, die Atmosphäre ist sofort locker, die Damen verstehen sich glänzend. Alte Geschichten werden hervorgeholt, Neuigkeiten ausgetauscht. Auf meine Nachfrage erklärt mir Iris Schäfer die Philosophie der Kneipp-Lehre an sich und die des Merchweiler Kneipp-Vereins im Besonderen.

 

Rücksicht und Geselligkeit sind wichtig

„Für viele der 120 Mitglieder ist der Kneipp-Verein zur ‚zweiten Heimat‘ geworden“, so Iris Schäfer. „Unser Angebot beinhaltet all das, was die fünf Elemente der Kneipp-Lehre ausmacht. Für jeden ist etwas dabei. Gymnastik- und Tai-Chi-Kurse, Tanzkurse und Wandern. Viele belegen mehrere Kurse, so dass wir uns immer wieder begegnen. Das ist wie in einer Familie.“

 

Das mit dem Wassertreten, den Heilpflanzen, mit der gesunden Ernährung und der ausreichenden Bewegung ist mir bereits bekannt. Die Sache mit der Lebensordnung aber, die bei Kneipp ganz oben in der Liste geführt ist, mit Kursangeboten wie „Wandern“ oder „Tanzen“ in Zusammenhang zu bringen, gelingt mir nur teilweise.

„Wandern und Tanzen liegen uns besonders am Herzen“, erklärt Iris Schäfer. „Es sind Aktivitäten, die die Geselligkeit fördern, die auch gegenseitige Rücksichtnahme fordern und fördern. Unsere Tanztrainer zum Beispiel lassen sich sehr viel Zeit, orientieren sich eher an denen, die etwas länger brauchen.“

Man könnte es wohl als das „fünfte Element“ bezeichnen. Das Gemeinschaftsgefühl, das heute viele Menschen vermissen. Im Miteinander und ohne Druck in ungeahnte Höhen gelangen. Im Kneipp-Verein finden sie es. Das begeistert. Wie zuletzt Mitte Januar, als sich die Merchweiler Kneipp-Tänzer bei einer Veranstaltung des Neunkircher Tanzvereins „Dancepoint“ in der Gebläsehalle Neunkirchen mit echten Profitänzern hoch oben auf der großen Bühne im Takt bewegten und drehten.

Iris Schäfer, die an jedem ersten Montag im Monat die Wandergruppe anführt, hält auch dort an der Philosophie fest. „Wandern ist die eine Seite, das Zusammensein danach die andere. Wir wählen bei einem Wanderkurs kurze Strecken aus, die auch für ältere Mitglieder noch zu bewältigen sind. Ein weiterer Kurs für sportlich Ambitionierte findet einmal monatlich samstags statt.“ Danach sitzen Jung und Alt bei Kaffee und Kuchen oder beim Grillen an der vereinseigenen Wassertretanlage zusammen – ein historischer Flecken Erde zwischen Merchweiler und Illingen gelegen. Dort wurde in den Wirren des 30-jährigen Krieges die Ansiedlung Alt-Zinkweiler völlig zerstört.

 

Neugestaltung der Wassertretanlage

Die Anlage, die vom nahen Teufelsbrunnen gespeist wird, wurde unter der Leitung der Vorsitzenden Lalage Britz neu belebt. Britz trat im Jahr 2011 die Nachfolge von Herbert Lang an, der zusammen mit Ehefrau Marianne den Verein mehr als 20 Jahre lang geprägt hat. Herbert Lang ist inzwischen Ehrenvorsitzender, Marianne Ehrenmitglied und mit 87 Jahren noch immer als Leiterin des Kurses „Wassergymnastik“ aktiv. Lalage Britz erzählt zum Abschied noch ihre ganz eigene Kneipp-Geschichte. „Knirschende Knie“, lächelt sie. „Die haben mich damals zum Kneipp-Verein gebracht. Zunächst zur Gymnastik, dann zum Tai-Chi, schließlich zur Vorsitzenden.“ Eine steile Karriere. Und was ist mit den Knien? „Die knirschen schon lange nicht mehr!“

 

 

Zum Thema:

 

Auf einen Blick Der Kneipp-Verein Merchweiler feiert sein 50-jähriges Jubiläum mit einem großen Mitmachprogramm. Am Sonntag, 21. Mai, ab 14 Uhr wird im Bistro der Kulturhalle Merchweiler und im Außenbereich davor gesungen, getanzt, gequizzt und vieles mehr. Infos bei Iris Schäfer, Tel. (0 68 25) 28 53




Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN