Home Neunkirchen Neunkirchen

66 Jahre – und kein bisschen leise

Neunkirchen
66 Jahre – und kein bisschen leise
Andreas Detemple
14. Februar 2017

Neinkerjer Plätsch feiert närrisches Jubiläum im Paulussaal und reißt die Narrhalesen von den Stühlen.
Die Neinkerjer Plätsch ist einer der ältesten Karnevalsvereine in Neunkirchen. Seiner karnevalistischen Präsenz ist das nicht anzusehen – und der Garde erst recht nicht. Die jungen Damen begeisterten am Samstagabend mit ihrem Schautanz das Publikum. Foto: Andreas Detemple
Die Neinkerjer Plätsch ist einer der ältesten Karnevalsvereine in Neunkirchen. Seiner karnevalistischen Präsenz ist das nicht anzusehen – und der Garde erst recht nicht. Die jungen Damen begeisterten am Samstagabend mit ihrem Schautanz das Publikum. Foto: Andreas Detemple

,,66 Johr lustig und froh, die Plätsch macht weiter so!“, lautet das Sessionsmotto der Neinkerjer Plätsch in der laufenden Session und beim närrischen Jubiläum am Samstagabend im Paulussaal unterstrich die Neunkircher Karnevalsgesellschaft ihre Klasse und ihre hervorragende Nachwuchsarbeit. Tolle Büttenreden, schwungvolle Tanzdarbietungen und mitreißender Büttengesang begeisterten die Närrinnen und Narren auf der großen Prunksitzung der Plätsch. Souverän führte Ratspräsident Thorsten Gräbel durchs Programm, das aufgrund kurzfristiger grippaler Ausfälle eigener Akteure durch einige Fremdauftritte ergänzt wurde.

Zum Jubiläum hatte sich die Neinkerjer Plätsch noch etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Erstmalig präsentierte man mit Prinz Jerome I. (Jerome Lidtke) und ihrer Niedlichkeit Prinzessin Vanessa I. (Vanessa Senz) ein jugendliches Kinderprinzenpaar. Frank Raber eröffnete als Büttensänger mit einer Geburtstagspersiflage des Udo Jürgen Hits „Mit 66 Jahren“ das unterhaltsame Sitzungsprogramm, ehe Aktivenmariechen Anna Lena Degel schwungvoll die tänzerischen Darbietungen eröffnete. Herrlich der Gardetanz der Kindergarde, bei dem einige der kleinen Tanzmäuse mit eigenen eigenwilligen Choreografien glänzten und die Narrhalesen zu tosendem Applaus animierten. Klasse auch die Tanzdarbietungen von Kindermariechen Kara Bonner und Juniorenmariechen Jasmina Lang. ,,Der Mann mim dicke Hals“, Dieter Tüllmann, eröffnete den närrischen Reigen in der Bütt und unterstrich mit viel Witz, dass manch einer bei der Wahl seiner Ehefrau wohl doch eher ins Fettnäpfchen getreten ist. „Ich hann meins im Wald kenne gelehrt. Ich hott nom Hund gepiff – es war schneller.“

Sophie Schaufert belichtete die örtlichen politischen Begebenheiten und zeigte sich anschließend gemeinsam mit Christian Kaiser redegewandt von ihrer sportlichen Seite. Peter Eiden von den Roten Funken hatte die Lacher mit seinen Erlebnissen als „Wellnesser“ auf seiner Seite und beim gelungenen Abschluss in der Bütt unterstrich Nicole Seel, dass Frauen eben etwas länger brauchen, bevor sie das Haus verlassen können ,,Die Fraa, die niemols fertisch wird“.

Sehr pointiert und mit viel Herz der Auftritt des Neunkircher Prinzenpaares Prinz Udo I. und ihrer Lieblichkeit Prinzessin Madeleine I., die mit einer charmanten Rede zum närrischen Jubiläum gratulierten. Für Begeisterung unter den Närrinnen und Narren im Saal sorgten auch die schwungvollen Marschtänze von Junioren- und Aktivengarden und die choreografisch toll ausgestalteten Schautänze der Plätschgarden. Herrlich der 6 x 11 Jahre Schautanz ,,Zirkus zur See“, der von den Trainerinnen Natascha Sabautzki und Silke Schaufert extra zum Jubiläum aufgestellt wurde und der Schautanz ,,Urlaub“ der gemischten Aktivengarde. Weitere Höhepunkte der schwungvolle Auftritt der Majorettes und der großartige Paartanz von Silke Schaufert und Julia Ziermann. Mit närrischen Potpourris sorgte Büttensängerin Vanessa Löchner (Dengmerter Narrezunft) für allerbeste Stimmung.

Beim großen Finale mit dem Geburtstagsong von Frank Raber waren sich alle Narrhalesen einig: Die Neinkerjer Plätsch hat auch mit 66 Jahren nichts von ihrer karnevalistischen Präsenz verloren, und zählt angesichts ihrer Jugendarbeit, die eindrucksvoll durch ein mitreißendes Programm untestrichen wurde, zu den karnevalistischen Aushängeschildern der Neinkerjer Faasenacht.

Zum Thema:

Neunkircher KG Die Plätsch Mit sechs mal elf Jahren ist die Neinkerjer Plätsch einer der ältesten Karnevalsvereine in Neunkirchen. Gemäß des närrischen Jubiläums haben sie das Motto: „66 Johr lustig und froh, die Plätsch macht weiter so!“ Eine zweite Abendsitzung feiert die Plätsch am Samstag, 18. Februar, 20.11 Uhr, im Paulussaal in Neunkirchen.






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN