Home Regionalverband Dudweiler

Üppige Geschenke vorm Christenfest: Interessengemeinschaft Dudweiler Nord spendiert 13 000 Euro

Dudweiler
Üppige Geschenke vorm Christenfest
Interessengemeinschaft Dudweiler Nord spendiert 13 000 Euro
Michèle Hartmann
22. Dezember 2016

Äußerst großzügig zeigt sich der Verein IG Nord um seinen Vorsitzenden Ralf Peter Fritz. Über einen unerwarteten Geldsegen durften sich jetzt einige Kitas im Stadtbezirk Dudweiler sowie auch die Jugendabteilung des ASC freuen.
Auf unserem Bild bei der Überreichung des 6000-Euro-Spendenschecks: der stellvertretende Vorsitzende der IG Nord, Mike Stättler, mit den Mitarbeiterinnen des AWO-Kinderhauses Dudweiler Nord, Simone Anna (links) und Maria Salviccio. Foto: Verein
Auf unserem Bild bei der Überreichung des 6000-Euro-Spendenschecks: der stellvertretende Vorsitzende der IG Nord, Mike Stättler, mit den Mitarbeiterinnen des AWO-Kinderhauses Dudweiler Nord, Simone Anna (links) und Maria Salviccio. Foto: Verein

Kurz vor Weihnachten hat die Interessengemeinschaft Dudweiler Nord insgesamt sieben Kitas und die Jugendabteilung des ASC Dudweiler mit einem unerwarteten Geldgeschenk bedacht. Die drei städtischen Kindertagesstätten Rehbachstraße, Pfaffenkopf, Herrensohr, die Kindergärten Dietrich Bonhoeffer-Haus, St. Bonifatius/St. Marien und Oberlinhaus sowie der Nachwuchs des ASC konnten sich über jeweils 1000 Euro zur Aufstockung ihres Budgets freuen. Das AWO-Kinderhaus Dudweiler Nord, mit dem der Verein in besonderer Verbindung steht, erhielt 6000 Euro.

Während einer kleinen Feierstunde mit Essen und Trinken im Gasthaus Deutsch überreichte der stellvertretende Vorsitzende der IG Nord, Mike Stättler, den anwesenden Vertretern der Beschenkten die Schecks im Großformat. Mit dieser Aktion bewies die Interessengemeinschaft wieder einmal ihr Engagement in der Kinder- und Jugendarbeit im Stadtbezirk. Neugierig fragten wir gestern mal bei Ralf Peter Fritz, dem Vorsitzenden des gemeinnützigen Vereins nach, wie es den rührigen Mitgliedern der IG Nord gelang, so viel Geld für den guten Zweck auszuschütten. Nun, sagt Fitz, man habe halt ordentlich angespart. Das Geld sei zusammengekommen durch Festivitäten, an denen man sich beteiligt habe. In früheren Jahren gehörte dazu schon das Dudo-Fest, dann auch das Sommerfest des Vereins, die Beteiligung am Weihnachtsmarkt in der Ortsmitte und vieles andere mehr. Die stolze Summe wurde also mit vereinten Kräften erwirtschaftet und erfreut nun viele Menschen, die um das Wohl von Kindern und Jugendlichen im Stadtbezirk bemüht sind. ,,Teils sind sie aus allen Wolken gefallen“, sagt der Chef der IG Nord in Hinblick auf die Spendenübergabe. Er und seine Mitstreiter freuen sich, dass man vor Weihnachten noch ein paar schöne Geschenke verteilen konnte, die man in den richtigen Händen wähnt.

70 Mitglieder hat die Interessengemeinschaft aktuell, im Januar, so Fritz, werde in einer Sitzung über die Projekte und Aktivitäten in 2017 entschieden. Und dann sieht man wohl schon im ersten Quartal der Einweihung des derzeit noch im Umbau befindlichen AWO-Kinderhauses entgegen.






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN