Home Regionalverband Friedrichsthal

Der sportliche Spaß mit Pfeil und Bogen

Bildstock
Der sportliche Spaß mit Pfeil und Bogen
Petra Pabst
6. April 2017

Die Bogenschützen in der DJK Bildstock haben sehr erfolgreiche Leute in ihren Reihen. Darunter ein noch sehr junges Talent.
Das sind die erfolgreichen Bogenschützen (von links): Otmar Schmitt, Klaus-Peter Schönenberger sowie Nachwuchstalent Alexander Gräber. Foto: Thomas Seeber
Das sind die erfolgreichen Bogenschützen (von links): Otmar Schmitt, Klaus-Peter Schönenberger sowie Nachwuchstalent Alexander Gräber. Foto: Thomas Seeber

Es gibt kaum jemanden, der nicht in seiner Kindheit gerne Indianer oder Robin Hood gespielt und sich aus einem Ast und einer Schnur einen Flitzebogen gebastelt hat. Und schon sind wir bei Wolfgang Hauch, dem Abteilungsleiter der Bogenschützen der DJK Bildstock und einem Sport, der zu tun hat mit Präzision und einer ruhigen Hand. Aus dem frühzeitlichen einfachen Weidenstock mit Angelsehne sind technisch ausgeklügelte Sportgeräte entstanden, die zumeist aus Carbon- oder Glasfaser, aber auch aus verschiedenen Holzarten gefertigt sind.

Die Bogenschützen-Abteilung der DJK Bildstock gibt es seit über 35 Jahren. Sie ist Mitglied im Deutschen Schützenbund (FITA), und beim Deutschen Feldbogenverband (DFBV) und zählt 66 Mitglieder. Die etwa 30 aktiven Schützen werden von drei ausgebildeten Übungsleitern betreut. „Wir bieten eine Sportart, die im Alter von acht bis 80 Jahren und darüber hinaus betrieben werden kann, von Familien, Männern und Frauen und sogar von Menschen mit Behinderung“, sagt Wolfgang Hauch. Vergangene Woche fand das erste Schießtraining für dieses Jahr im Freigelände des Vereins statt – inklusive Rostwurstgrillen in fröhlicher Gemeinschaft. Während der Winterzeit trainiert der Verein in der Sporthalle der Hoferkopfschule. ,,In den Sommermonaten kann auf dem Freigelände eine Anlage mit zwei festen Zielständen genutzt werden. Die Zielbahn davor ist ausreichend für Entfernungen von 10 bis 70 Metern, wobei 70 Meter Olympische Disziplin sind. Bei uns kann der Bogensport in seiner ganzen Vielfalt betrieben werden“, erklärt Hauch.

Neben Kraft und Ausdauer erfordert Bogenschießen auch viel Körperbeherrschung und Konzentration. Der Einstieg ist einfach. Zu den Trainingszeiten sonntags zwischen 11 und 13 Uhr und mittwochs ab 18 Uhr sind interessierte Gäste gern gesehen und dürfen sich auf Nachfrage auch mit den vereinseigenen Bögen und Pfeilen selbst einmal ausprobieren. „Aus versicherungstechnischen Gründen darf man natürlich nur mit Schießaufsicht üben. Wir wollen ja nicht, dass jemand verletzt wird“, erklärt Klaus-Peter Schönenberger, der stellvertretende Abteilungsleiter. „Am Bogenschießen reizt vor allem, dass man viel im Freien ist und in Gemeinschaft die Natur genießen kann. Man kann dabei gut abschalten. Einsteiger beraten wir gerne beim Kauf einer Ausrüstung, die schon recht günstig ab etwa 250 Euro zu haben ist“, fügt er noch hinzu.

Wer sich für diese Sportart interessiert, sollte am 22. und 23. April zum Turnier ins DJK-Gelände kommen. Dort werden etwa 150 Schützen aus Deutschland, Luxemburg, Frankreich, Belgien und den Niederlanden zu Gast sein und einen sechs Kilometer langen Parcours mit rund 30 Zielen im Wald durchlaufen. Dabei wird man sicher auch den elfjährigen Alexander Gräber kennen lernen, der – zusammen mit sieben weiteren Jugendlichen – seit etwa drei Jahren dabei ist. Ein großes Talent, das kürzlich erst bei der Kreismeisterschaft den 1. Platz und bei den Landesmeisterschaften den 3. Platz belegt hat und damit für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert ist. Der Verein ist stolz, unter den erwachsenen Schützen zwei deutsche Meister vorweisen zu können. Otmar Schmitt aus Neuweiler und Klaus-Peter Schönenberger aus Quierschied sind schon etliche Jahre dabei.

Gegründet wurde der Verein im Jahr 1981. Ende der 80er Jahre schloss er sich der DJK an. „Wir sind der DJK Bildstock sehr dankbar, dass sie uns das Gelände angeboten hat und es uns damit ermöglicht, den Sport auf diese Weise so abwechslungsreich auszuüben“, betont Wolfgang Hauch. Und: „Neumitglieder und Interessiere sind jederzeit willkommen, gleich welcher Herkunft oder Nationalität. Integration wird bei uns groß geschrieben.“ Eine Mitgliedschaft kostet für Erwachsene im Monat 6 Euro, für Kinder 3 Euro. Kontakt: Wolfgang Hauch, Tel. (0 68 97) 8 65 90.

www.djkbildstock.de






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN