Home Regionalverband Friedrichsthal

Sportliche Leidenschaft im Wasser

Friedrichsthal
Sportliche Leidenschaft im Wasser
Stefan Bohlander
28. März 2017

Wasserball, Wassergymnastik und sogar Tanzsport: Der Schwimmverein Friedrichsthal hat einiges zu bieten.
Das sind die Wasserballer des SV Friedrichsthal.  Foto: Thomas Seeber
Das sind die Wasserballer des SV Friedrichsthal. Foto: Thomas Seeber

Der Ball schlägt auf, das Wasser spritzt. Ein Spieler mit der blauen Mütze ruft „Abschluss, Abschluss!“ – doch der Torwart hält und spielt zurück. Ruckzuck drehen sich die Männer im Wasser und schwimmen auf dem Rücken zurück, dabei wild mit den Armen rudernd. Kürzlich, beim Wasserball-Topspiel traf der Tabellendritte WSV Ludwigshafen II auf den Tabellennachbarn aus Friedrichsthal. Der Zweite setzte sich mit einem 8:1-Kantersieg auf heimischem Boden durch.

Dabei waren Feldüberlegenheit und die Höhe des Sieges durchaus überraschend, wie Jochen Donnevert nach Spielschluss sagte. „Wir haben in dieser Saison noch kein Spiel verloren“, ergänzt der Vorsitzende des Schwimmvereins Friedrichsthal stolz. Viel zu dem Erfolg habe die Verpflichtung des neuen Trainers beigetragen: Andrzej Szczurkiewicz ist Rekordnationalspieler Polens und seit dieser Saison als Spielertrainer dabei. Auch neu ist Paul Kintzel, der ebenfalls dem polnischen Nationalteam angehörte. Der Torhüter feuert seine Mannschaft stets mit Leidenschaft an.

Vor 2009 ruhte der Ligabetrieb etwa zehn Jahre lang. Seit Wiederaufnahme ist man beständig in der Oberliga, musste sich aber, was die Platzierung betrifft, eher Richtung Tabellenkeller orientieren. Beim Wasserball sind die Mannschaften übrigens geschlechtermäßig gemischt, wobei in Friedrichsthal nur Männer am Start sind. Vier mal acht Minuten wird mit sechs Feldspielern und einem Torwart gespielt. Dabei dauert ein Angriff jeweils 30 Sekunden. Wenn der Ball beim Gegner landet, startet die halbe Minute von Neuem. Der Ball darf nur mit einer Hand gefangen werden. Das ist nicht einfach, denn das Spielgerät ist nur geringfügig kleiner als ein Fußball.

„Wasserball tut weh“, sagt Jochen Donnevert und lacht. Er erzählt davon, wie ihm selbst bereits ein Zahn abgebrochen wurde und er mehrfach mit geprellten Rippen heimkam. Hinzu kämen versteckte Fouls, vor allem unter Wasser, da das ja nur schwer kontrollierbar sei. „Das ist schon ein handfester Sport“, so der Vorsitzende. Wer als Zaungast mal reinschnuppern möchte, kann zu den Spielen oder den Trainings gerne vorbeischauen. Aktuelle Termine der Spiele sind auf der Internetseite ersichtlich, das Training ist jeweils montags und freitags von 20 bis 21.30 Uhr im Schwimmbad Friedrichsthal.

Deutlich entspannter geht es bei den weiteren Sparten des Schwimmvereins zu. Am ungewöhnlichsten ist für diese Art des Vereins wohl die Sparte Tanzen. Diese ging aus einer losen Tanzgruppe hervor, die sich regelmäßig traf. „Sie haben einfach ein Dach über dem Kopf gesucht“, erzählt Donnevert. Die Tänzer seien über den Schwimmverein versichert, die Sparte trage sich selbst. Trainiert wird im Lutherhaus in Friedrichsthal, jeweils sonntags von 18 bis 21 Uhr. In den Tanzgruppen stehen neben Spaß und Elan Standard- und Lateintanz im Fokus.

Hinzu kommen reguläre Schwimmkurse wie Wassergewöhnung, Freizeit-Schwimmen oder Wassergymnastik. Die DLRG-Ortsgruppe trainiert im Schwimmbad ebenso wie eine Behindertensportgruppe oder verschiedene Betriebsgruppen. Das DLRG Sulzbach ist während der Sanierung des Vopeliusbades hier ebenfalls zu Hause. „Das Bad ist schon angesagt und wird sehr gut angenommen“, ist sich der Vorsitzende sicher. Nachwuchsprobleme habe man im Prinzip keine, da durch die Schwimmkurse immer neue Mitglieder kommen.

Derzeit habe man circa 350 Mitglieder im Schwimmverein. Der Vorstand sei in etwa deckungsgleich mit den Mitgliedern im Förderverein, der die Stadt bei der Sanierung des Frei- und Hallenbades unterstützt. Die Zusammenarbeit mit der Stadt sei sehr gut. Der Punkt Sanierung wird vermutlich bald ein großes Thema werden, da Innenminister Klaus Bouillon ein neues Bäderkonzept umsetzen möchte. „Wir zittern“, bringt Donnevert manche Befürchtungen auf den Punkt.

www.schwimmverein-

friedrichsthal.de






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN