Kleinblittersdorf
Garden in Topform
Heiko Lehmann
20. Februar 2017

Die Kleinblittersdorfer Rebläuse begeisterten ihr Publikum am Samstag mit einer fünfstündigen Show.
Die Juniorengarde der Rebläuse ist seit Jahren einer der Höhepunkte in der Spiel- und Sporthalle. In diesem Jahr tanzte die Truppe zur Musik des „Zauberers von Oz“ und bekam viel Applaus. Foto: Heiko Lehmann
Die Juniorengarde der Rebläuse ist seit Jahren einer der Höhepunkte in der Spiel- und Sporthalle. In diesem Jahr tanzte die Truppe zur Musik des „Zauberers von Oz“ und bekam viel Applaus. Foto: Heiko Lehmann

Die berühmteste Kleinblittersdorfer Putzfrau der Welt ist wieder da. Stefan Jung alias Dorothee Schmitz-Backes stieg am Samstag wieder in die Bütt der Karnevalsgesellschaft Die Rebäuse. 600 Narren in der nahezu ausverkauften Spiel- und Sporthalle lauschten der Putze, die schon in den USA sauber machte und dabei so manches Ärtzegespräch mitbekam. Einer hat einem Pianisten sieben Finger wieder angenäht, und der gab danach ein Privatkonzert bei der Queen. Der Zweite operierte einen Mann, der beide Beine verlor. Der Mann wurde danach Olympiasieger. Der dritte Arzt operierte einen Mann, der mit einem Pferd frontal gegen einen Zug ritt. Übrig blieb nur das Gesäß des Mannes und die blonde Mähne des Pferdes. Heute ist der Mann Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika.

Dem Publikum gefiel die deutliche und humorvolle Art der Putzfrau. Neben dem Comeback in der Bütt trainiert der Reblaus-Präsident Stefan Jung auch noch drei Garden. „Alle sind mit großem Engagement dabei, das ist unser Erfolg“, sagt Stefan Jung. Zwei, die auf jeden Fall dazu zählen, sind die Eigengewächse Davina Ballas-Sielemann und Celina Steibert. Die beiden tanzen in den Garden und stehen seit dem Jahr 2013 auch als „De Winfried und es Kunigunde“ zusammen in der Reblaus-Bütt. Ihre Premiere auf der Fastnachtsbühne feierte Caroline Deckarm, das neue Mariechen der Rebläuse, das unter Trainerin Kathrin Wermuth einen perfekten Einstand schaffte.

Neben lustigen Büttenreden waren vor allem die Showtänze der Garden mal wieder dass Nonplusultra. Fetzige Musik, getanzte Geschichten und tolle Kostüme überzeugten auf der Bühne, und so mussten alle Garden unter großem Applaus der Narren eine Zugabe geben. Die Prinzengarde tanze zum Thema „Liebeskummer und die Wiederentdeckung der Liebe“ und die Juniorengarde rockte mit dem Zauberer von Oz über die Bühne. Tosender Applaus war die Folge und ein Lob von den Trainerinnen der Junioren Anna-Katharina Flockerzie und Annika Bintz: „Das war ein perfekter Tanz von unseren Mädels.“ Mehr als fünf Stunden lang moderierte Elferratspräsident Florian Quack die kurzweilig Show in Kleinblittersdorf, die am gestrigen Sonntag mit der Kinderkappensitzung ihre Fortsetzung fand.

Die Akteure: In der Bütt: Joachim Moser von Alleh-Hopp Spiesen, Davina Ballas-Sielemann und Celina Steibert (Reb läuse), Hannelore Huwig und Dieter Hornberger von Mir bleiwe so Riegelsberg, Stefan Jung (Rebläuse). Gesang: Kellergeister aus Sitterswald. Funkenmariechen: Caroline Deckarm. Garden: Minigarde, Juniorengarde, Prinzengarde, Wilde 13, Männerballett, Proseccogarde. Showact: Prinz Dominik I. mit der Prinzengarde.






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN