Home Regionalverband Püttlingen

Es war der Wurm drin: Fußball-Saarlandliga: Köllerbach spielt gegen Dillingen 1:1 – „Einstellung enttäuschend“

Köllerbach
Es war der Wurm drin
Fußball-Saarlandliga: Köllerbach spielt gegen Dillingen 1:1 – „Einstellung enttäuschend“
Jonas Grethel
25. Oktober 2016

Den Sportfreunden Köllerbach ist die Wiedergutmachung nach der 0:4-Niederlage beim FV Eppelborn nicht gelungen. Im Gegenteil: Beim 1:1 im Heimspiel gegen den VfB Dillingen enttäuschte der Fußball-Saarlandligist erneut.
Eins, zwei, drei, wo ist der Ball? Köllerbachs Torschütze Valentin Solovej (rechts) und Dillingens Jonas Dostert haben das Spielgerät aus den Augen verloren. Foto: Ruppenthal
Eins, zwei, drei, wo ist der Ball? Köllerbachs Torschütze Valentin Solovej (rechts) und Dillingens Jonas Dostert haben das Spielgerät aus den Augen verloren. Foto: Ruppenthal

Es sollte die Wiedergutmachung werden nach der 0:4-Niederlage im Topspiel beim FV Eppelborn am Spieltag zuvor. Stattdessen schaffte es Fußball-Saarlandligist Sportfreunde (SF) Köllerbach am vergangenen Samstag aber nicht über ein 1:1 (0:1) im Heimspiel gegen den VfB Dillingen hinaus. „Wir wollten eine Antwort auf das Eppelborn-Spiel geben. Aber es war bei uns irgendwie der Wurm drin“, ärgerte sich Stürmer Valentin Solovej: „Vor allem unsere Einstellung war enttäuschend. Da ging wirklich nicht viel.“

Die Partie gegen die punktgleichen Dillinger verlief hitzig und emotional. Viele kleine Fouls unterbrachen das Spiel vor 192 Zuschauern im Köllerbacher Stadion an der Burg Bucherbach. Das tat dem Unterhaltungswert in der ersten Halbzeit aber keinen Abbruch. Nachdem die Sportfreunde Köllerbach in den ersten Minuten zwei große Torchancen in Person von Yacine Hedjilen vergeben hatten, machten die Gäste immer mehr Druck und tauchten immer öfter vor dem Sportfreunde-Tor auf. Als Köllerbachs Abwehrchef Hussein Ali einen Zweikampf gegen Hassan Srour verlor, konnte sich dieser durch den Strafraum der Gastgeber kämpfen und auf den freistehenden Matthias Krauß abspielen – dieser traf erst den auf der Torlinie stehenden SF-Kapitän Mohamed Benghebrid, sorgte im Nachschuss aber für die verdiente Führung für den VfB Dillingen (24. Minute).

 

Nicht viel zustande gebracht

„Dillingen war wacher als wir“, sagte Solovej: „Bei uns war die gesamte Mannschaftsleistung nicht so, wie sie sein sollte – wir haben nicht viel zustande gebracht.“ Einziger Lichtblick aus Köllerbacher Sicht war eine Flanke von Spielertrainer Robin Vogtland, die ihren Weg zu Solovej und anschließend ins Dillinger Tor fand (61. Minute). Der elfte Saisontreffer des Torgaranten war der einzige Höhepunkt in der zweiten Halbzeit. Die Partie wurde gegen Ende zusehends umkämpfter und unfairer und endete schließlich mit einem schmeichelhaften Punktgewinn für die Gastgeber. „Am Ende ist das 1:1 glücklich für uns“, erklärte Solovej: „Dillingen hatte einige gute Chancen und wir hatten Glück, dass da nicht die ein oder andere im Tor gelandet ist.“

 

Die Sportfreunde Köllerbach liegen mit drei Punkten Rückstand auf Tabellenführer FV Eppelborn auf Rang fünf. Am kommenden Samstag steht das Spiel bei Oberliga-Absteiger SV Elversberg II auf dem Plan. Die Partie beim Tabellenelften beginnt um 15 Uhr.






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN