Home Regionalverband Riegelsberg

Konzert der CHOR-y-FEEN Riegelsberg erfolgreich

Gospel in harmonischster Vollendung - Konzert der CHOR-y-FEEN Riegelsberg war ein voller Erfolg
CHOR-y-FEEN Riegelsberg
9. Mai 2017

Der Riegelsberger Frauenchor „CHOR-y-FEEN“ hat in der evangelischen Kirche Güchenbach sein Frühjahrskonzert zusammen mit der nigerianischen Gospelsängerin EFE gesungen.

Mit einem Flashmob eröffneten die singenden Ladies die Liederfolge, fanden sich nach und nach singend vor dem Altar ein, um dann nahtlos in das erste Lied des Abends einzustimmen, „Der ewige Kreis“ aus Elton John’s „König der Löwen“. Efe stimmte mit ihrer afrikanischen Stimme direkt mit ein und ließ das berühmte Trickfilmlied zu einem besonderen Erlebnis werden.

Besonders interessant waren der Titel „Gold von den Sternen“ aus dem Musical „Mozart!“ sowie die Interpretation eines Querschnitts durch Lieder aus dem Film „Mary Poppins“, den die CHOR-y-FEEN in eindrucksvoller Weise interpretierten sowie Efe’s solistisch gesungene Titel „My Way“ und „Can you feel the Love tonight“. Die Sängerin Efe stammt aus Nigeria und wird exklusiv vom Hällmayr Konzertbetrieb vermittelt, dessen Chef Steffen Hällmayr auch der Leiter des Konzertes war. Die Fortschritte der CHOR-y-FEEN waren direkt bei den ersten Tönen hör- und spürbar. Nicht nur, dass die Damen weitgehend auswendig singen, beeindruckte, sondern vor allem mit welcher Freude und mit welchem persönlichen Einsatz alle Sängerinnen bei der Sache sind.

Der zweite Konzertteil stand unter dem Thema „Gospel und Spiritual“, und hier schöpften die Mitwirkenden jetzt aus dem Vollen. Afrikanische und englische Gospels sowie ein Titel des Oslo-Gospel-Choirs standen auf dem Programm. Hier ergänzten sich die CHOR-y-FEEN und Solistin Efe nahezu perfekt, so dass die Zuhörer Gospel als Lebensgefühl in harmonischster Vollendung erleben durften, das viele zum Mitsummen, Mitklatschen und Mitswingen brachte. Bekannte Titel wie „O happy Day“ und „Amazing Grace“ wechselten mit unbekannteren, aber nicht weniger schönen Songs wie „Let us stand“ oder „Masithi“ ab.

Beim Schlusslied „Lord, I lift your name on high“ gab es kein Halten mehr, und einige der jüngeren Zuhörer enterten sogar die Kirchenbänke. Bei der Zugabe, dem beliebten Gospel „This little Light of mine“ schwenkten die Zuhörer ihre Handys rhythmisch zur Musik.

Alles in allem ein wirklich gelungener, kurzweiliger Abend, der ruhig hätte länger sein können. Viele Zuhörer äußerten, dass sie gerne noch einen dritten Teil gehört hätten.

Fotos auf www.facebook.com/CHORyFEEN.Riegelsberg






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN