Home Regionalverband Saarbrücken

KuBe Konzert: L‘ Arpa di canto – Die singende Harfe

KuBe Konzert: L‘ Arpa di canto – Die singende Harfe
KuBe
7. Juli 2017

Der Kulturverein KuBe – Kultur und Bewusstsein e. V. lädt ein zum Konzert:
Bild

L‘ Arpa di canto –
Die singende Harfe

Victoria Kunze (Harfe und Sopran)
Natalia Malkova (Klavier)


Das Repertoire der Harfenistin und Sopranistin Victoria Kunze umfasst die Klassische, Romantische, Irische, Impressionistische, Moderne und Barocke Musik.
Am 15. September überrascht sie mit einer Mischung aus Irischen Volksweisen, Klassik von SCHUBERT, MENDELSSOHN-BARTHOLDY, MOZART, BELLINI, PUCCINI , MAHLER, LEHAR, VERDI und BERNSTEIN



Freitag, 15. September 2017, 20:00 Uhr
Breite 63, Breite Straße 63, Saarbrücken

Eintritt: 15/10 Euro

Victoria Kunze

Victoria Kunze, Sopran, ist gebürtige Bambergerin und begann ihr Studium an der Hochschule für Musik Saarbrücken in Gesang und Musiktheater bei Ruth Ziesak, Harfe bei Annette Jansen-Zacks sowie Elementare Musikpädagogik bei Michael Dartsch. Seit 2015 setzt sie ihr „Master Oper“-Studium an der Opernschule in Stuttgart bei Natalie Karl fort. Victoria Kunze geht einer regen Konzerttätigkeit nach. Sie sang als Solistin in Beethovens 9. Sinfonie bei den Europatagen der Musik im Festspielhaus Füssen unter der Leitung von Mark Mast, in Brahmsʼ Ein deutsches Requiem, in Mendelssohns Elias, in Faurés Requiem und in Saint-Saens Oratorio de Noel. 2013 und 2014 sang sie im Neujahrskonzert Bamberg mit dem Bamberger Kammerorchester unter der Leitung von Gerhard Olesch. In einer Don Giovanni Neuproduktion gab sie 2013 ihr Operndebut als Zerlina bei der Sommer Oper Bamberg. Als Papagena in Die Zauberflöte war sie 2014 in der Opernakademie Bad Orb zu erleben. Im gleichen Jahr sang sie in einer Kooperation zwischen der Hochschule für Musik Saar und dem Staatstheater Saarbrücken in Francis Poulencs Dialogues des Carmélites die Rolle der Blanche. 2015 gastierte sie bei den Bamberger Symphonikern in der Rolle der Nixe in Bernsteins Peter Pan. Ihr Debut als Susanna in Le nozze di Figaro gab sie im Februar 2016 im Wilhelma Theater in Stuttgart unter der Leitung von Bernhard Epstein und dem Stuttgarter Kammerorchester. Bei den Osterfestspielen 2016 in Baden Baden war Victoria Kunze erstmals mit den Berliner Philharmonikern als Clarice in Il mondo della Luna von Joseph Haydn zu erleben. Sie war 2014 Finalistin im Bundeswettbewerb Gesang in Berlin und erhielt zeitgleich das Stipendium des Richard Wagner Verbandes. 2015 war sie Preisträgerin im internationalen Wettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg und wirkte im September 2015 bei einem Konzert beim Bundespräsidenten in Schloss Bellevue mit. Seit 2013 ist sie Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes, als Harfenistin in deren Orchester aktiv und erweitert ihre Erfahrung durch Gesangs-Meisterkurse u.a. bei Ulf Bästelein, Detlef Roth, Carsten Süss, Stefan Rügamer und Angelika Kirchschlager. In dieser Spielzeit singt sie die Titelpartie in Johannes Harneits Oper Alice im Wunderland an der Jungen Oper Stuttgart.


Natalia Malkova

kommt aus der Ukraine. Schon mit 5 Jahren brachte ihr Vater das Klavierspielen
bei. Natalia erhielt eine klassische Ausbildung als Pianistin in der Nationalen
Musikakademie in Kiew. 2000 kam sie nach Deutschland, um an der Hochschule für
Musik Saar ihr Aufbaustudium abzuschließen. Bereits als Studentin fing Natalia
ihre Tätigkeit als Chorleiterin an. Unter ihrer Leitung sind 7 Chöre im Saarland
innerhalb von 13 Jahren erfolgreich aufgetreten. 2007 hat Natalia eine Aufnahme
mit über 100 schönsten klassischen Stücken bei Baum Media Studio in Hilversum
(Holland) gemacht. Bis heute nimmt die Pianistin in verschiedenen musikalischen
Formationen von Klassik bis Jazz teil und ist seit 2001 Correpetitorin an der
HfM Saar. Heute unterrichtet sie Klavier und Gesang, gibt eigene Konzerte und
tritt mit verschiedenen Musikern auf.




Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN