Home Regionalverband Saarbrücken

Syrer auf dem Treppchen bei der Saarlandmeisterschaft über alle Klassen

Syrer auf dem Treppchen bei der Saarlandmeisterschaft über alle Klassen
SC Nordsaar
19. September 2017

Etliche Segler aus den Vereinen des LVSS sind häufig auf hoher See unterwegs, kennen die weiträumigen Regattakurse dort, obwohl die heimischen Reviere zum Training dafür nicht wirklich die Bedingungen erfüllen.
Foto: SC Nordsaar
Foto: SC Nordsaar

Am Sonntag der Saarlandmeisterschaft über alle Klassen konnten dann etliche „nur“ Binnenreviersegler zum ersten Mal einen Start ohne Blickkontakt zur Tonne erleben, die vom aufziehenden Nebel allmählich eingehüllt wurde. Wettfahrtleiter Jürgen Feuerhake vom YC Saarbrücken war zuversichtlich: „Die merken, wo der Wind herkommt, also finden die auch die Tonnen!“ Ging tatsächlich – auch ohne Kompasskurs!

Doch vor dem Sonntag war Samstag:

Unter den Crews der 18 Boote, die entsprechend der vom LVSS Sportausschuss vorgeschlagenen Regelung sinnvoll in besser vergleichbaren Gruppen (Gr. I= Jollen und Katamarane; Gr. II = offene und geschlossene Kielboote) starteten, fiel ein neuer, etwas fremdländisch klingender Name auf: Haidar Wader – ein Syrer, der vor zwei Jahren sein Land verlassen musste und unter mehr als abenteuerlichen Umständen über die Ägäis (mit zwei kleinen Kindern und schwangerer Ehefrau, gekentert und fast ertrunken...) im Aufnahmelager Lebach angekommen war.

Die Familie ist offensichtlich auf gutem Wege, im Saarland eine neue Heimat zu finden. Über seinen segelbegeisterten Betreuer Jörg Berndt (SC Bosen) hat der drahtige ehemalige Profi-Boxer (10 nationale und asiatische Meistertitel) als Hobby inzwischen zum weißen Wassersport gefunden. Mit nur 50 kg Kampfgewicht, aber einer Fitness für 100 Liegestütze (20 davon auf einem Arm!) bringt er für die mit 3 Personen zu segelnde Sprinta Sport als Vorschiff-Mann geradezu ideale Voraussetzungen mit. Prompt fuhr er bei dieser Regatta zusammen mit seiner Crew sogar „aufs Treppchen“ - Gratulation!

Die Wetterbedingungen am Samstag waren trotz einiger Regenschauer mit 2-4 Bft. sehr gut segelbar und erlaubten bei gemeinsamem Start aller Boote drei von fünf ausgeschriebenen Läufen. Am Abend bot das dank neuem Pächter inzwischen wieder bewirtschaftete Seglerheim am Bostalsee gute Gelegenheit zum kameradschaftlichen Austausch. Von dem sehr pünktlichen Start am nächsten Morgen zeigten sich einige der Segler etwas überrascht, hatten sie doch bei dem nur schwachen Wind und aufkommendem Nebel wohl eher mit einer Starverschiebung gerechnet.

Tatsächlich erwies sich der Wind zwar als durchaus brauchbar, aber der nach dem Start sich weiter verdichtende Nebel stellte die Konkurrenten vor zusätzliche, auf Binnenseen eher ungewöhnliche navigatorische Herausforderungen: Man konnte auf einmal gar nicht mehr von einer Tonne zur anderen sehen. Verständlich die Entscheidung der Wettfahrtleitung auf einen weiteren Lauf zu verzichten, zumal zusätzlich der Wind fast einschlief. Dass wenig später die Sonne herauskam, war nicht unbedingt vorhersehbar. Darüber gab es allerdings bei der anschließenden Siegerehrung keinerlei Beschwerden.

Herzlichen Dank an die zehnköpfige Helfercrew des ausrichtenden SC Nordsaar, und vor allem an Wettfahrtleiter Jürgen Feuerhake und seine Assistentin Daniela Winkel (beide YC Saarbrücken), deren kurzfristiges und engagiertes Einspringen es dem Schreiber dieser Zeilen und seiner Vorschoterin ermöglichten, selbst die Regatta mitzusegeln.

Ergebnisse:

Gruppe I: Daniel & Christian Winkel (YCSB) im Korsar zeigten schon am Samstag, dass sie keinen an sich vorbeilassen werden und sicherten sich Platz 1. Platz 2 und 3 trennte nur ein Punkt und mit einem weiteren Lauf wäre Tim Kahlen (SCBO) im RS Aero die Aufholjagd zu Leon Schulz (SCNS) im Laser Radial vielleicht geglückt. So blieb er aber hinter Leon auf Platz 3.

In der Gruppe der Kielschiffe dominierten Claus-Michael & Christine Lehr (SCNS) mit einer Dyas Platz 1. Die Jantar 21 mit Daniel Müller (SCNS) und Florian Haßdenteufel (OYA) bewies auf Platz 2 Kontinuität und die Crew auf der Sprinta Sport Georg & Jörg Berndt (SCBO)und Haidar Wader (OYA) verteidigte erfolgreich Platz 3

 

Claus-Michael Lehr / SC Nordsaar






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN