Home Regionalverband Sulzbach

Zwölf Künstler stellen in der Aula aus

Sulzbach
Zwölf Künstler stellen in der Aula aus
Brigitte Quack
25. Februar 2017

Bildende Künstler aus Bergisch-Gladbach und dem Saarland haben sich zum „wechsel-wirken“ zusammengetan.
Bild

Ab Sonntag, 5. März, präsentiert der Kunstverein Sulzbach in Kooperation mit der Stadt und dem Bund Bildender Künstler Saar (BBK) die Ausstellung „wechsel-wirken“.

Sechs Mitglieder des saarländischen Berufsverbandes stellen gemeinsam mit sieben Künstlern des Bergisch-Gladbacher Atelierhauses A 24 aus. Ihre Arbeiten aus unterschiedlichen Bereichen der Bildenden Kunst zeigen ein gefächertes künstlerisches Spektrum mit verschiedenen Ansätzen und Positionen.

Die Idee des künstlerischen Austauschs und des Sich-Näher-Kennenlernens war der Ursprung des gemeinsamen Ausstellungsprojektes.

Da der Kunstverein Sulzbach an dem Projekt Gefallen fand, öffnen sich am 5. März die Türen der Sulzbacher Galerie in der Aula für die Gemeinschaftsausstellung „wechsel-wirken“.

Aus dem 2004 von Karsten Panzer gegründeten Atelierhaus A 24 in Bergisch-Gladbach, zu dem auch eine Galerie gehört, nehmen sieben Künstler teil: Wolfgang Buyna mit informell-abstrakter Malerei, Marijan Dadic, der sich in seiner expressiven Malerei immer wieder mit der menschlichen Existenz auseinandersetzt, Karsten Panzer, der in seinen farbenfrohen Bildern genetische Informationen abbildet, Mike Felten mit überraschenden Arbeiten in experimentellen Mischtechniken, Beatrix Rey mit spannenden Holzobjekten, sowie Sabine Puschmann-Diegel und Rosemarie Steinbach-Fuß, die in Malerei, Zeichnung, Plastik zuhause sind.

Mit ihren Werken in Dialog treten die Arbeiten fünf saarländischer Künstler: Burghild Reichmann mit Makrofotografien, in denen natürliche Formen auf erfrischend abstrakte Weise einherkommen, Michael Mahren mit farbigen Arbeiten, die auf seinen wunderbar bewegten seriellen Zeichnungen aufbauen, Ursula Bauer, die zwischen figurativen und abstrakten Darstellungsweisen wechselt und es liebt, mit unterschiedlichen Materialien zu spielen, Isabell Gawron, die sich in ihren Werken intuitiv, spontan und mit surrealer Inspiration auf dem Gebiet der Abstraktion bewegt, sowie Margot Zündorf-Breuer, deren abstrakte Werke in der realen Welt verwurzelt sind und durch Reduktion zum Wesentlichen hinführen wollen. Damit verfolgt Zündorf-Breuer ähnliche Absichten wie Regina Zapp mit ihren Installationen aus verschiedenen Materialien, deren Schwerpunkt allerdings auf dem Thema Vergänglichkeit liegt.

 

Zum Thema:

 

Ausstellung „wechsel-wirken“: BBK Saar und Atelierhaus A24 Bergisch-Gladbach. Die Vernissage ist am 5. März um 11 Uhr in der Galerie in der Aula in Sulzbach, Gärtnerstraße 12. Bis zum 26. März ist die Ausstellung Mittwoch bis Freitag von 16 bis 18 Uhr, Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN