Home Saarlouis Bous

Hobby, Kunst, Talent: HoKuTa Bous hat sich der Kunst und der Kultur verschrieben – auch Boule wird gemeinsam gespielt

Hobby, Kunst, Talent
HoKuTa Bous hat sich der Kunst und der Kultur verschrieben – auch Boule wird gemeinsam gespielt
Oliver Morguet
21. Februar 2017

Die Vorsitzende Birgit Wollbold mit einem der Kunstwerke, das eine malerische Szene aus Bous zeigt. Foto: Oliver Morguet
Die Vorsitzende Birgit Wollbold mit einem der Kunstwerke, das eine malerische Szene aus Bous zeigt. Foto: Oliver Morguet

Die Förderung von Kunst und Kultur hat sich der Verein HoKuTa Bous auf seine Fahnen geschrieben. Abgedeckt werden alle Facetten: von Musik und Literatur über darstellende und bildende Kunst bis zu Veranstaltungen wie Konzerten und Kunstausstellungen, aber auch Kulturreisen und -wanderungen. Jüngstes Kind ist die Boule-Abteilung, bei der nicht nur das Spiel mit den Kugeln und dem Schweinchen, sondern die Geselligkeit und das Miteinander der Generationen im Mittelpunkt stehen.

HoKuTa steht für Hobby-Kunst-Talent und verweist auf den ursprünglichen Vereinszweck: 2004 aus einer kleinen Schar an Hobbykünstlern hervorgegangen, die eine Ausstellung mit ihren Werken organisiert hatten, zählt der Verein heute 140 Mitglieder.

„Jährlich haben wir per Saldo einen Zuwachs von rund zehn Mitgliedern“, berichtet die Vereinsvorsitzende Birgit Wollbold im Gespräch mit der SaarZeitung. Heimstatt des Vereins ist das Alte Rathaus, wegen seiner Architektur und einem Turm auch „Burg“ genannt. Hier stehen ein Raum für die wöchentlichen Treffen und einer für Ausstellungen zur Verfügung. Der Gemeinschaftsraum, der auch Nichtmitgliedern offen steht und immer montags ab 18 Uhr geöffnet hat, ist mit dem alten Büffet aus dem Petri-Hof und dem ehemaligen Mobiliar des lange schon geschlossenen früheren Cafés Sartorius eingerichtet. Und natürlich sind hier viele dekorative Kunstobjekte zu sehen. Hier stehen immer auch Vorstandsmitglieder als Ansprechpartner für die Mitglieder, aber auch für neue Interessenten zur Verfügung. Der Ausstellungsraum kann auch von Künstlern genutzt werden, die kein Vereinsmitglied sind.

2015 wurde im Garten hinter dem Alten Rathaus der Bouleplatz in Betrieb genommen, der mittlerweile über sieben Bahnen verfügt und noch in diesem Jahr eine Beleuchtungsanlage erhalten soll. „Die Beleuchtung ist Pflicht, wenn wir weiter am Ligabetrieb des Saarländischen Boule-Verbandes teilnehmen wollen“, erläutert Wollbold. Im vergangenen Jahr trat erstmals ein Team aus acht lizensierten Spielerinnen und Spielern in der Kreisklasse Süd an und belegte auf Anhieb hinter Ensdorf und Hülzweiler einen guten dritten Platz unter zehn Mannschaften.

„Mittlerweile haben wir das gesamte Gartengelände von der Gemeinde gepachtet und planen dort in diesem Jahr erstmals ein Sommerfest mit einem bunten Programm für alle Altersgruppen“, kündigt die Vereinsvorsitzende an. Darüber hinaus dürfen sich Mitglieder wie Nichtmitglieder auf ein abwechslungsreiches Jahresprogramm freuen (siehe Infokasten).

 

Zum Thema:

 

Auf einen Blick Das Jahresprogramm im Überblick Montag, 27. Februar: 18.30 Uhr HoKuTa-Treff Sonntag, 19. März: 17 Uhr Mitgliederversammlung Samstag, 22. April: Fahrt nach Nancy Montag, 26. Juni (Kirmesmontag): 15 Uhr Boule-Spaß-Turnier Samstag/Sonntag, 1./2. Juli: Sommer- und Kulturfest Samstag, 5. August: 14 Uhr 3. Bouser Freundschaftsturnier im Boule mit Mannschaften aus Bous und Umgebung sowie der Partnerstadt Quetigny September: 2. Kulturfahrt in Planung Samstag/Sonntag, 18./19. November: Hobby-Kunst-Ausstellung in der Südwesthalle, Anmeldungen per E-Mail an info@hokuta-bous.de Freitag, 1. Dezember: Weihnachtsfeier Sonntag, 24. Dezember: 10 bis 14 Uhr „Häälich Moin“ (Heiliger Morgen) in der Kulturburg Jeden ersten Sonntag im Monat wird auf Wanderwegen das Saarland und Umgebung erkundet.




Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN