Home Saarlouis Ensdorf

Familiäres Klima nach der Scheidung: Beim TTC Ensdorf wird neben dem Tischtennissport die Geselligkeit großgeschrieben – Niedriger Frauenanteil unter den 110 Mitgliedern

Familiäres Klima nach der Scheidung
Beim TTC Ensdorf wird neben dem Tischtennissport die Geselligkeit großgeschrieben – Niedriger Frauenanteil unter den 110 Mitgliedern
David Benedyczuk
21. Februar 2017

Michael Jenal, Lars Niederkorn, Tobias Klein, Dennis Reichert und Roman Wilhelm von der ersten Mannschaft des TTC Ensdorf. Es fehlen Marco Sutor und Markus Goergen. Foto: Rolf Ruppenthal
Michael Jenal, Lars Niederkorn, Tobias Klein, Dennis Reichert und Roman Wilhelm von der ersten Mannschaft des TTC Ensdorf. Es fehlen Marco Sutor und Markus Goergen. Foto: Rolf Ruppenthal

Im Vorjahr feierte der Tischtennisclub Ensdorf ein kleines Jubiläum: Am 22. April 2016 war es 15 Jahre her, dass der Schritt in die Selbstständigkeit vollzogen wurde. 1980 hatte alles mit einer neuen Tischtennisabteilung beim TuS Ensdorf begonnen. 2001 kam es daraufhin zur Ausgliederung und Gründung eines neuen Vereins, dessen Vorsitzender heute Lars Niederkorn heißt. Der 34-Jährige ist zugleich die Nummer zwei der ersten Ensdorfer Mannschaft, die aktuell um den Verbleib in der Kreisliga kämpft.

Das Team ist ein verschworener Haufen. Nicht zuletzt deshalb, weil Niederkorn mit Roman Wilhelm und Dennis Reichert zwei der Mitspieler schon ewig kennt: „Ich spiele seit 1989 in Ensdorf. Roman und Dennis haben damals etwa zeitgleich angefangen und sind heute auch im Vorstand tätig“, verrät der Vorsitzende. Wilhelm ist sein Stellvertreter, Reichert Schülerwart.

Dass Niederkorn Tischtennis für sich entdeckt hat, liegt auch an seinem Vater Josef: „Er hat ebenfalls Tischtennis gespielt und war selbst fünf Jahre Abteilungsleiter. Von daher war mein Weg irgendwo vorgezeichnet“, sagt der Clubchef.

 

Beim Sommerfest gemeinsam feiern

Überhaupt geht es unter den etwa 110 Mitgliedern fast familiär zu. „Seit der TTC-Gründung haben wir jedes Jahr ein großes Sommerfest und seit einigen Jahren laden wir unsere Mitglieder samt Familie zu einem Vereinstag ein. Wir grillen dann oder unternehmen sonstiges. Die Kameradschaft und der Zusammenhalt sind bei uns sehr gut. Es herrscht seit Jahren ein harmonisches Beisammensein – was uns generell sehr wichtig ist“, verrät Niederkorn. Ein weiterer wichtiger Termin sind die Tischtennis-Minimeisterschaften, die bereits zu TuS-Zeiten viele Kinder in die Ensdorfer Schulturnhalle lockten. „Dort spielen Kinder, die noch nicht im Verein sind. Sie können so wunderbar hinein schnuppern und ich bin froh, dass wir immer so viele Helfer auftreiben, die sich um die Kinder und Familien kümmern“, meint Niederkorn und bestätigt, dass sich das Nachwuchsturnier lohnt: „Unsere Trainingshalle ist danach immer voll.“ Das könnte auch im Moment der Fall sein, denn erst Ende Januar fanden die Mini-Wettbewerbe wieder statt.

 

 

Tischtennisspielerinnen dringend gesucht

Ein Höhepunkt sind zudem die Vereinsmeisterschaften im Anschluss an die Tischtennis-Saison. Dort muss Lars Niederkorn im Mai sogar zwei Titel verteidigen: Im Vorjahr gewann er neben dem fünften Erfolg bei den Aktiven – Rekordsieger ist Roman Wilhelm mit acht Erfolgen – auch den Doppeltitel an der Seite von Heribert Weiler. Der war übrigens der letzte Abteilungsleiter beim TuS, ehe es unter Federführung von Patrick Reuten zur Trennung kam. Seitdem spielt die erste der drei Aktiven-Mannschaften fast ununterbrochen in der Kreisliga. Mit einer Ausnahme: Nach der Meisterschaft 2008, einem der größten Ensdorfer Erfolge, durfte der TTC ein Jahr in der Bezirksliga an die Platte. Es folgte aber der sofortige Abstieg – ein Szenario, das Niederkorn und Co. in dieser Saison unbedingt noch abwenden wollen. Und da wäre ein weiterer Wunsch: „Wir sind ein aktiver Verein, aber der Frauenanteil ist doch überschaubar. Daher würden wir uns dort besonders über Zuwachs freuen“, so der Vorsitzende.

 

 

Zum Thema:

 

Auf einen Blick Die Tischtennisspieler des TTC Ensdorf trainieren unter Trainer Werner Philippi dienstags und donnerstags in der Schulturnhalle Ensdorf. Anfänger und Schüler machen um 16 Uhr den Anfang, es folgen ab 17.30 Uhr Jugendliche und Fortgeschrittene sowie ab 19 Uhr die Erwachsenen. Zudem bietet der Verein freitags zwischen 18 und 20 Uhr ein Hobbytraining an. „Ob jung oder alt, ob Männlein oder Weiblein – wir freuen uns immer über Zuwachs“, sagt der Vorsitzende Lars Niederkorn. Nähere Infos im Netz unter www.ttc-ensdorf.de




Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN