Home Saarlouis Lebach

Training mit dem Weltmeister

Lebach
Training mit dem Weltmeister
David Benedyczuk
3. März 2017

Adam Raga war am vergangenen Wochenende zu Gast im Saarland. Der Spanier ist Weltmeister im Trial-Sport – und er erklärte jungen Fahrern die Kniffe seiner Sportart.
Am Sonntag fand im Trialsportcenter Landsweiler bei Lebach ein Training mit Weltmeister Adam Raga statt. Er kam aus Spanien angereist, um den Saar-Nachwuchs seine Tricks zu zeigen. Foto: Kerosino
Am Sonntag fand im Trialsportcenter Landsweiler bei Lebach ein Training mit Weltmeister Adam Raga statt. Er kam aus Spanien angereist, um den Saar-Nachwuchs seine Tricks zu zeigen. Foto: Kerosino

Geschicklichkeit und Balance, Kraft und Feingefühl – all das demonstriert der Gast aus Spanien quasi in Perfektion. Scheinbar spielerisch manövriert Adam Raga sein Trial-Motorrad den steilen Felsbrocken hinauf. Nur auf dem Hinterrad fahrend, balanciert er die Maschine danach über einen meterlangen kantigen Steinparcours. Die aus weiten Teilen Deutschlands angereisten Nachwuchsfahrer und die übrigen Gäste vor Ort beobachten gebannt den atemberaubenden Ritt des 34-Jährigen, der zu den Größten überhaupt im Trial-Sport zählt. Raga war zwei Mal Weltmeister im Freien und vier Mal in der Halle.

Am Wochenende gastierte er im Trialsportcenter Lebach. Hier auf dem Heimgelände des MTC Saar gab er in erster Linie dem Nachwuchs, aber auch erfahrenen Trial-Sportlern wie Pascal Backes im Umgang mit dem Leichtbau-Motorrad wertvolle Tipps und Tricks. Und was der Meister seines Fachs zeigte, versetzte den 33-jährigen Backes in Verzückung. Er selbst fährt seit 20 Jahren und ist sogar einer der Besten hierzulande, aber bei Raga reißt es selbst ihn förmlich aus dem beim Motorrad-Trial gar nicht existenten Sattel: „Das ist noch einmal eine ganz andere Liga. Raga, das ist die Weltelite. Da staunt man nicht schlecht“, sagte Backes. Drei bis vier Stunden täglich trainiere er auf dem Motorrad, lässt der Gast aus Katalonien wissen, dazu komme Kraft- und Athletiktraining.

Geduldig widmen sich Raga und die anderen Größen der Szene in Lebach dem Nachwuchs, der am 25. und 26. August hierher zurückkehren wird. Dann findet auf dem Gelände zwei Läufe zur Deutschen Jugend-Trial-Meisterschaft statt. Dort möchte Moritz Rau gut abschneiden, am besten ähnlich erfolgreich wie im Vorjahr. Denn da wurde der 14-jährige Gresaubacher mit vier Siegen in vier Läufen souverän zum deutschen Jugend-Trial-Pokalsieger gekürt. Damals startete er in Leistungsklasse vier, inzwischen stieg er in die drei auf: „Da sind die Stufen noch einmal höher und der Anlauf kürzer“, erklärt der Achtklässler vom Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach, der vor sieben Jahren zum Trial-Sport fand.

Am Wochenende ließ er sich die Chance nicht entgehen, sich von den Profis etwas abzugucken: „Ich trainierte unter anderem mit Max Faude, dem Vize-Weltmeister in der 125er-Klasse. Es war toll, einmal mit solch starken Fahrern zu üben. Bei denen sieht das alles so leicht aus. Sie haben uns jede Menge Tipps gegeben, ich habe viel gelernt“, verriet Rau. Er möchte bei der im Sommer anstehenden Meisterschaft nicht nur von diesen Erfahrungen, sondern auch von der Heimstrecke profitieren. „Es ist schon ein Vorteil, wenn man das Gelände kennt. Mein Ziel ist es, unter die besten Drei zu kommen“, meinte Rau.

Robert Backes erklärte, dass die wichtigsten Vorkehrungen für das Großereignis bereits getroffen seien: „Das Gelände steht im Prinzip. Ein paar Steine und Felsen kommen noch dazu“, berichtete der Vorsitzende des MTC Saar und er sieht eine geglückte Veranstaltung: „Es wurde alles positiv angenommen. Jeder war vom Training und dem Gelände begeistert.“






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN