Home Saarlouis Saarwellingen

Café Vergissmeinnicht gegen das Vergessen: DRK Kreisverband Saarlouis bietet in Schmelz, Differten und Saarwellingen die Treffs seit Jahren an – Die Nachfrage ist groß

Café Vergissmeinnicht gegen das Vergessen
DRK Kreisverband Saarlouis bietet in Schmelz, Differten und Saarwellingen die Treffs seit Jahren an – Die Nachfrage ist groß
cim
21. Februar 2017

Projektleiterin Anke Even.
Projektleiterin Anke Even.

Die Idee, ein Café für demente Menschen einzurichten, hatte sie bereits vor etlichen Jahren, erinnert sich Anke Even, Demenz-Projektleiterin beim DRK Kreisverband Saarlouis. „An die Realisierung bin ich anfangs ganz unbeschwert rangegangen, aber ebenso schnell bin ich an erste Grenzen gestoßen“, erzählt sie. Räumlichkeiten, möglichst barrierefrei, mussten gefunden werden, Anträge gestellt werden, Auflagen galt es zu erfüllen und eine Menge ehrenamtliche Helfer mit einer Ausbildung im Bereich der Betreuung dementer Menschen waren zu finden. Doch aufgegeben hat Even nicht und kann heute mit Stolz von den drei Cafés im Kreis berichten, die allesamt auf sehr guten Beinen stehen.

 

Gewinn für Erkrankte und Angehörige

„Die Cafés sind sowohl ein Gewinn für die Erkrankten, die von zu Hause raus kommen, einen schönen Nachmittag mit vielen Aktionen erleben, aber auch ein Gewinn für die Angehörigen, die ein paar Stunden Zeit für sich einplanen dürfen“, sagt Even. Anfangs, weiß sie aus Erfahrung, spielen manchmal ein schlechtes Gewissen oder einfach die Unsicherheit, ob man den Angehörigen einfach mal „abgeben“ kann, eine Rolle. „Aber wer genau beobachtet, wie gut es gerade den an Demenz erkrankten Menschen tut, zusammen zu singen, sich zu bewegen und natürlich auch Kaffee und Kuchen zu genießen, kann mit ruhigem Gewissen unser Angebot nutzen“, sagt sie.

 

Ein Besuch in Saarwellingen beim Team um Helga Thiery zeigt, wie wichtig dieses Angebot der drei DRK-Ortsvereine am Nachmittag ist. In Saarwellingen, verrät Thiery, funktioniert dabei nicht nur das Treffen am Nachmittag, sie kann auch zahlreiche Gäste am Dienstagvormittag begrüßen. An beiden Terminen, sagt sie, sind rund zehn Besucher da, die Anzahl der ehrenamtlichen Helfer reicht meist aus, um eine Eins-zu-Eins-Betreuung anbieten zu können. Bei einem Besuch haben sich alle im Raum des DRK in der Anhofenstraße versammelt, Karin Graf und Reinhard Trenz haben ihre Harmonikas mitgebracht, es wird gesungen, was das Zeug hält. „Vor allem die alten Lieder“, weiß Thiery, „die kennen noch viele der Besucher.“ Nach Kaffee und Kuchen warten Spiele und Gymnastik auf die Gäste. „Sehr gerne machen wir mit den Menschen, so lange dies möglich ist, Biografie-Arbeit“, erzählt Even. Ebenso nützlich sind die Informationen über die zu betreuenden Menschen, die die ehrenamtlichen Helfer von den Angehörigen bekommen. „Dann passieren manchmal kleine Wunder. Ich hatte mal einen älteren Herrn in einem der Cafés, der sich an nichts beteiligt hat. Dann erfuhr ich, dass er früher ein guter Handwerker war. Also habe ich ihm große Schrauben und Muttern mitgebracht. Die hat er gleich gepackt und mir gezeigt, wie das geht“, erzählt Even von den kleinen Glücksmomenten in der Demenzbetreuung.

 

Zum Thema:

 

Auf einen Blick Die DRK Demenzcafés Vergissmeinnicht finden in Differten (DRK Begegnungsstätte), Schmelz (Vitarium, 1. Etage) und Saarwellingen (DRK Heim Anhofenstraße 44) statt. Weitere Informationen bei Anke Even unter (0 68 31) 4 21 52. Im Internet: www.drk-kv-sls.de




Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN