Home Saarlouis Überherrn

Deutsche Meisterschaft kommt nach Überherrn: Das Kempo-Kai Überherrn ist einer der drei größten Enshin-Karatevereine in Deutschland

Deutsche Meisterschaft kommt nach Überherrn
Das Kempo-Kai Überherrn ist einer der drei größten Enshin-Karatevereine in Deutschland
Tina Klinkner
21. Februar 2017

Die Senseis Marius Max (links) und Michael Kelkel in voller Aktion. Foto: Hartmann Jenal
Die Senseis Marius Max (links) und Michael Kelkel in voller Aktion. Foto: Hartmann Jenal

Welche Gemeinsamkeit haben Jean-Claude Van Damme und Chuck Norris außer ihren oft trashigen Actionfilmen? Beide waren vor ihrer Karriere in Hollywood erfolgreiche Karateka. „Das klassische Karate ist vielen aus Film und Fernsehen bekannt“, erzählt Marius Max vom Kempo Kai in Felsberg. Allerdings üben die Karateka im Kempo-Kai eine besondere Form des Karate aus, nämlich das Enshin-Karate. Max erklärt den Unterschied: „Anders als im klassischen Karate ist der Vollkontakt erlaubt und es gibt Würfe wie im Judo. Dadurch hat man mehr Möglichkeiten, das Ganze ist flüssiger und interessanter.“

 

2004 mit Enshin-Karate angefangen

Der ehemalige Sensei – das ist eine japanische Anrede für einen Lehrer oder Meister – Pascal Strohm hatte 2003 das Enshin-Karate in Freiburg kennengelernt und es mit ins Saarland gebracht. „Die Begeisterung war groß und Anfang 2004 sind wir mit dem Verein auf Enshin umgestiegen“, so Max. Das Kempo-Kai in Felsberg gehört mit knapp 100 Mitgliedern zu den drei größten Enshin-Vereinen in Deutschland. Freiburg und Karlsruhe sind ebenfalls Enshin-Hochburgen. Daneben gibt es noch einige kleinere Vereine. Die drei Großen richten jedes Jahr abwechselnd die Deutsche Meisterschaft aus und 2017 wird dies das Kempo-Kai sein. „Am 24. Juni wird die DM in der Adolf-Collet-Halle in Überherrn stattfinden“, berichtet der 31-Jährige nicht ohne Stolz. Als Vorstandsmitglied, Kassenwart und Trainer ist er stets mittendrin im Geschehen. Und seine sportlichen Erfolge können sich sehen lassen: Im vergangenen Sommer machte er seinen 3. Dan, das heißt seinen dritten Schwarzen Gürtel, er ist mehrfacher Vizeeuropameister und wurde im letzten Jahr auch Deutscher Meister. Darüber hinaus nahm Marius Max bereits an zwei Weltmeisterschaften teil. „Aber was noch cooler war als die WM, war die Vorbereitung darauf“, erinnert er sich an seine erste Teilnahme 2011 zurück. „Wir machten ein paar Tage Trainingslager in Florida und trainierten bei Sonnenaufgang am Strand. Das war etwas ganz Besonderes.“

 

 

Tag der offenen Tür und Trainingslager

Nicht nur, dass der Verein mit Julia Knauth und Céline Heuer zwei Europameisterinnen stellt, gibt es in jedem Jahr auch einige besondere Vereinsprojekte. Als Stützpunktverein des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ engagiert man sich im besonderen Maß für Minderheiten und lädt regelmäßig zu einem Tag der offenen Tür ein. Zudem findet im Sommer ein dreitägiges Trainingslager im Freibad Ensdorf statt. „Wir trainieren in voller Montur im Wasser. Das ist viel schwieriger, aber es macht superviel Spaß“, erzählt Max. „Oft kommen auch die Badbesucher auf uns zu und wollen mehr über unseren Sport wissen.“ Und noch ein Projekt liegt dem Verein am Herzen. Max: „Seit einigen Jahren bieten wir im Verein sowie in der Klinik Berus Selbstverteidigungskurse an. Die Teilnehmer sagen danach, sie fühlen sich mutiger und haben weniger Angst vor dem Alltag.“

 

 

Zum Thema:

 

Auf einen Blick Kempo-Kai Enshin Karate Vorsitzender: Christian Leinenbach Sensei: Michael Kelkel (4. Dan) Trainingszeiten: Kinder dienstags und freitags 17 bis 18 (Anfänger) sowie freitags 18 bis 19 Uhr (Fortgeschrittene). Jugendliche und Erwachsene montags und freitags 19 bis 21 Uhr Trainingsort: alte Grundschule in Felsberg (Schulstraße 1) www.enshin-saar.com




Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN