Home Saarlouis Wadgassen

Hostenbach ist der große Favorit: Beim Hallenfußballturnier des SSC Schaffhausen ist Lokalkampf Trumpf – Verlegung zahlt sich nicht aus

Hostenbach
Hostenbach ist der große Favorit
Beim Hallenfußballturnier des SSC Schaffhausen ist Lokalkampf Trumpf – Verlegung zahlt sich nicht aus
David Benedyczuk
4. Januar 2017

Beim Hallenfußballturnier des SSC Schaffhausen steht ganz klar das Lokalkolorit im Mittelpunkt: Die Zuschauer dürfen sich auf viele Nachbarschaftsduelle freuen, das Minimalziel der Gastgeber lautet Halbfinale.
Johannes Ruppenthal
Johannes Ruppenthal

Wenn der SSC Schaffhausen ab Freitag zum 3. Niederer-Cup in die Glückauf-Halle in Hostenbach lädt, spielen die dort verteilten Punkte für das Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbands nur eine untergeordnete Rolle. Es geht beim Turnier des Fußball-Bezirksligisten vor allem ums Prestige. Alle Vereine der Gemeinde Wadgassen und viele Teams aus der direkten Umgebung sind unter den 16 Teilnehmern.

Am Freitag um 17 Uhr eröffnen die SF Hostenbach und der SV Klarenthal den Lokalkampf-Reigen. Beide Teams treten mit unterschiedlichen Voraussetzungen an: Während Hostenbach als einziger Landesligist im Feld der große Favorit auf den Turniersieg und das Gros des Preisgelds von 1000 Euro ist, stehen beim SVK andere Dinge im Fokus. „Wir tun alles dafür, dass beim SV Klarenthal auch künftig Fußball gespielt wird“, sagt der Clubchef Volker Bleines mit Blick auf die drohende Löschung aus dem Vereinsregister. Nach der vergangenen Saison hatte der Club aus finanziellen Gründen seine erste Mannschaft, die Schlusslicht der Verbandsliga geworden war, zurückgezogen. In der untersten Liga sollte ein Neuanfang gemacht werden. Doch laut einem Auszug aus dem Vereinsregister des Amtsgerichts Saarbrücken vom 30. November wurde „der Verein Kraft Gesetzes aufgelöst“, nachdem die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens mangels Masse gescheitert war. Eine Entscheidung, gegen die der Verein Einspruch eingelegt hat. Eine engültige Entscheidung sei für Ende Januar zu erwarten, sagt Bleines.

Die Gastgeber hatten in diesem Jahr mehr Probleme als sonst, Mannschaften für die eigene Veranstaltung zu finden. Der Entschluss, das zuletzt stets vor dem Jahreswechsel ausgetragene Turnier in die erste Januar-Woche zu verlegen, habe sich nicht gelohnt, sagt der SSC-Vorsitzende Stephan Blaß. Nach der Absage des SV Höchen ist Schaffhausens Geschäftsführer Stefan Maurer aktuell noch auf der Suche nach einem Nachrücker. Sollte der nicht auftauchen, wird eine eigene dritte Mannschaft spielen.

Der SSC peile als Minimalziel das Halbfinale an, sagt Blaß. Bei der letzten Auflage unterlagen die Gastgeber erst im Finale dem diesmal nicht mitmischenden Verbandsligisten SC Großrosseln mit 1:2.

Für Johannes Ruppenthal, der Schaffhausen mit Christopher Daub zusammen betreut, wird es das letzte Heimturnier als Spielertrainer des aktuellen Bezirksliga-Zweiten sein. Er steht ab Sommer studienbedingt nur noch als Spieler bereit. Nachfolger wird Marc Hepper, der derzeit die Kreisliga-Reserve der SSV Überherrn trainiert.

Zum Thema:

Auf einen Blick Zeitplan beim Hallenfußballturnier des SSC Schaffhausen in der Glückauf-Halle-Hostenbach (20 Wertungspunkte): Gruppe A (Freitag, ab 17 Uhr): SF Hostenbach, SV Klarenthal, FC Ensdorf, FV Stella Sud Saarlouis. Gruppe B (ab 17.17 Uhr): SSC Schaffhausen II, VfB Luisenthal, SV Wehrden. Gruppe C (Samstag, ab 17 Uhr): SF Hostenbach II, SV Friedrichweiler, VfB Differten, VfB Gisingen. Gruppe D (ab 17.17 Uhr): SSC Schaffhausen, SF Wadgassen, SV Werbeln, FSV Lauterbach. Endrunde in zwei Vierergruppen am Sonntag ab 15 Uhr. Halbfinale um 18.30 Uhr, Finale um 19.45 Uhr. Am Freitag findet ab 20.30 Uhr ein Hobbyturnier statt. Am Samstag wird ab 14 der AH-Amtspokal ausgespielt. Ab 10 Uhr startet zudem ein E- und ein D-Jugendturnier (Finalrunde Sonntag, ab 10 Uhr).bene






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN