Home St. Wendel Marpingen

Löschbezirk hat einen neuen Chef

Berschweiler
Löschbezirk hat einen neuen Chef
red
10. April 2017

Marco Klein steht an der Spitze der Berschweiler Feuerwehr. Unterstützt wird er von zwei Stellvertretern.
Die neue und alte Führungsriege des Löschbezirks Berschweiler. Foto: Dirk Schäfer
Die neue und alte Führungsriege des Löschbezirks Berschweiler. Foto: Dirk Schäfer

In der Hauptversammlung des Löschbezirks Berschweiler standen die Wahlen zum Löschbezirksführer und dessen Stellvertreter an. Die Amtsinhaber Marco Jochem (Löschbezirksführer) und Michael Wagner (stellvertretender Löschbezirksführer) standen nach zwei Amtszeiten nicht mehr zur Verfügung. Im Jahr 2005 übernahmen beide die Führung des Löschbezirks und stellten seitdem die Weichen für eine leistungsstarke Einheit in der freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Marpingen. Sie werden weiterhin als Führungskräfte der Feuerwehr in unterschiedlichen Funktionen zur Verfügung stehen.

Im Vorfeld hatte man sich darauf geeinigt, dass es zwei stellvertretende Löschbezirksführer geben sollte. Diese Möglichkeit sieht das saarländische Gesetz über den Brandschutz, die Technische Hilfe und Katastrophenschutz seit dessen Novellierung im Jahre 2015 vor. Neuer Löschbezirksführer ist Marco Klein, seine Stellvertreter sind Björn Karger und Kim Klein.

Das Trio erhielt im Anschluss an die Wahl die Ernennungsurkunden aus den Händen des Beigeordneten Rene Rohner.

Der 38-jährige Oberlöschmeister Marco Klein ist seit 1988 Mitglied der freiwilligen Feuerwehr und war viele Jahre als Jugendbeauftragter des Löschbezirks tätig. Auch konnte er seine beruflichen Erfahrungen als Bauingenieur beim Landesamt für Straßenwesen bei den verschiedensten Umbau- und Anbaumaßnahmen mit einbringen. Er wird sich besonders um die Themen Mitglieder und Ausbildung kümmern.

Oberlöschmeister Björn Karger (39) ist seit 1991 in der freiwilligen Feuerwehr tätig und begleitete seit 2002 offiziell das Amt des Gerätewarts innerhalb des Löschbezirks. Zukünftig wird der gelernte Werkzeugmacher die Bereiche Gerätewartung, Liegenschaften und Organisation im Team übernehmen.

Kim Klein (33), Mitglied der freiwilligen Feuerwehr seit 1994, zeichnete seit 2008 für den wichtigen Bereich Atemschutz verantwortlich als Gerätewart. Diesen wird er auch weiterhin als Aufsichtsperson betreuen. Hinzu kommen noch die Themen Funk und digitale Meldeempfänger. Von Beruf ist er Baumaschinenmechaniker.

Der bisherige Kassierer, Markus Wagner, und Schriftführer Wolfgang Wagner hatten im Vorfeld signalisiert ihr Amt nach jeweils mehr als zwölf Jahren zur Verfügung zu stellen. Beide wechseln im Laufe des Jahres in die Alterswehr. Ihnen folgen Andreas Latz (Kassierer) und Mike Wagner (Schriftführer). In der neuen Funktion als stellvertretender Schriftführer wurde Michael Hauck gewählt.

Zu Kassenprüfer benannte die Versammlung David Wagner und David Volz.

 

Zum Thema:

 

Da durch die Wahl von Marco Klein und Björn Karger die Funktionen des Jugendfeuerwehrbeauftragten und des Gerätewartes vakant waren, wurden durch den stellvertretenden Wehrführer, Marco Jochem, Florian Wagner (Jugendfeuerwehrbeauftragter) und Sven Wolf (Gerätewart) für diese Ämter offiziell bestellt.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort St. Wendel:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN