Home St. Wendel Nonnweiler

Die Jüngsten sind am erfolgreichsten

Primstal
Die Jüngsten sind am erfolgreichsten
red
15. Februar 2017

U11 der Tischtennisfreunde Primstal gewinnt Finale um den Kreispokal.
Tim Buchheit, Matheo Wiesen, Betreuer Arno Wiesen und Sina Hahn(von links) freuen sich über den Sieg beim Kreispokal. Foto: Verein/Heike Hahn
Tim Buchheit, Matheo Wiesen, Betreuer Arno Wiesen und Sina Hahn(von links) freuen sich über den Sieg beim Kreispokal. Foto: Verein/Heike Hahn

Der Nachwuchs der Tischtennisfreunde Primstal hat bei den Endspielen um den Kreispokal Nordsaar einen Titel eingefahren und einen zweiten nur knapp verpasst. Bei dem Turnier in Niederlinxweiler waren die jüngsten Spieler erfolgreich, das Team der U11 mit Tim Buchheit, Sina Hahn und Matheo Wiesen schlug Gastgeber TTV Niederlinxweiler mit 4:1.

Gleich zu Beginn gab es dabei eine faustdicke Überraschung, als Sina Hahn gegen Vishal Vimalendran mit 3:0 gewann. Im Gegenzug gab der leicht favorisierte Tim Buchheit sein Spiel gegen René Ackermann mit 1:3 ab. Matheo Wiesen brachte Primstal mit einem Sieg gegen Maximilian Mertl aber wieder in Führung. Im anschließenden Doppel lagen Buchheit/Wiesen bereits mit 0:2 Sätzen zurück, kamen aber nochmals zurück ins Spiel und konnten die nächsten drei Sätze für sich entscheiden. Damit führte Primstal mit 3:1 Punkten. Den entscheidenden vierten Zähler holte Buchheit durch ein hart erkämpftes 3:2 gegen Vishal Vimalendran.

Auch die U 13 der TTF Primstal hatte es ins Endspiel um den Kreispokal geschafft. Sie musste sich im Finale aber dem TV Merchweiler knapp mit 3:4 geschlagen geben. Jona Buchheit hatte Primstal mit 1:0 in Führung gebracht, im Doppel mit Jamie Alten sorgte Buchheit auch für den zweiten Punkt. Den dritten Sieg verbuchte Lewin Hahn. Pech hatten die TTF aber, dass gleich zwei Partien in fünf Sätzen hauchdünn verloren wurden.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort St. Wendel:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN