Home St. Wendel Nonnweiler

Engagement über das Spielfeld hinaus

Primstal
Engagement über das Spielfeld hinaus
Ralf Mohr
14. März 2017

Der VFL Primstal feiert Erfolge und Geburtstag. Von Land und Gemeinde gibt's deshalb Hilfe bei der Sportlerheim-Sanierung.
Insgesamt drei Ehrungen für 70-jährige Vereinszugehörigkeit, zwei Ehrungen für 60 Jahre, sieben Ehrungen für 50 Jahre und elf Ehrungen für 25 Jahre konnte der VfL Primstal bei seinem 85. Geburtstag vornehmen. Leider konnten nicht alle zu Ehrenden bei der Feier anwesend sein. Foto: Mohr
Insgesamt drei Ehrungen für 70-jährige Vereinszugehörigkeit, zwei Ehrungen für 60 Jahre, sieben Ehrungen für 50 Jahre und elf Ehrungen für 25 Jahre konnte der VfL Primstal bei seinem 85. Geburtstag vornehmen. Leider konnten nicht alle zu Ehrenden bei der Feier anwesend sein. Foto: Mohr

Seit 85 Jahren gibt es den VFL 1931 Primstal. Landrat Udo Recktenwald (CDU) lobte die vorbildliche Arbeit. Mit rund 450 Mitgliedern sei der VfL einer der größten Vereine in Primstal, so Bürgermeister Franz-Josef Barth. Dabei würden rund 150 Jugendliche betreut. Dies und die sportlichen Erfolge seien bemerkenswert für einen Verein, der in einem 2300-Seelen-Dorf beheimatet sei. „Die Verbundenheit ganzer Familienstränge mit dem Verein finde ich klasse“, so Barth. Er hatte auch ein Geburtstagsgeschenk dabei: Der Bürgermeister gab bekannt, dass die Gemeinde die mit 105 000 Euro veranschlagte energetische Sanierung des Sportlerheimes mit einem fünfstelligen Betrag unterstütze. Gleichzeitig verkündete er die Zusage des Innenministeriums über zusätzlich 48 000 Euro.

Ortsvorsteher Kurt Rech stellte heraus, dass der VfL eine tragende Säule des gesellschaftlichen Lebens der Dorfgemeinschaft sei. „Im Vordergrund steht das sportliche Ziel, aber auch die Kameradschaft, das Umgehen miteinander, neben dem Platz“, zitierte der Ortsvorsteher die Homepage des Vereins. „Dieser Satz ist ein Bekenntnis zu Solidarität, Freundschaft und Mitmenschlichkeit“, machte er damit deutlich, wie wichtig das Engagement der Sportler über den Spielfeldrand hinaus sei. Als Dank dafür überreichte er eine Spende des Ortsrates in Höhe von 500 Euro für die Anschaffung von Toren für die Jugendspiele. Für den Saarländischen Fußballverband (SFV) überreichte der Vorsitzende für Freizeit- und Breitensport, Stephan Alt, symbolisch einen Fußball. Im Anschluss wurden verdiente Mitglieder des Vereins geehrt. „Ohne diese ehrenamtlich Tätigen in unseren Vereinen wäre unsere Gesellschaft nicht mehr, oder nur unter großen Einschränkungen lebensfähig“, so der SFV-Funktionär.

 

Zum Thema:

 

25 Jahre Mitgliedschaft: Erhard Zarth, Andrea Finkler, Martin Mörsdorf, Alwin Kuhn, Inge Warken, Heinz-Werner Biegner, Michael Mörsdorf, Bernd Becker, Jonas Lauck, Thomas Warken, Marcel Schäfer. 40 Jahre: Markus Zierhut, Jörg Finkler, Jörg Mehr, Ferdinand Müller, Peter Reddemann, Konrad Meyer, Dietmar Collet. 50 Jahre: Edgar Barthel, Hans-Peter Kurz, Albert Meyer, Eugen Feit, Horst Bardel, Bernd Kiefer, Friedhorst Quack. 60 Jahre: Werner Serwe, Reinhold Becker. 70 Jahre: Alois Zarth, Hubert München, Josef Petit. Für besondere Verdienste: Lothar Pesch. Für hervorragende Leistungen in der Vereinsarbeit: Julius Wiesen, Alwin Arm, Franz-Josef Backes. Für Verdienste als Schiedsrichter: Ferdi Müller, Gerhard Paulus.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort St. Wendel:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN