Home St. Wendel Oberthal

Auf Städtetour mit der Trachtenkapelle Gronig

Gronig
Auf Städtetour mit der Trachtenkapelle Gronig
red
23. Februar 2017

Stadt, Land, Musik – auf eine musikalische Städtereise hat die Trachtenkapelle Gronig ihr Publikum kürzlich gleich an zwei Konzertabenden mitgenommen. Musikalischer Reiseleiter im Saal des Gasthauses „Zum Krug im grünen Kranze“ war Dirigent Gernot Wirbel, Leiter der Musikschule im Landkreis St. Wendel.

Ausgangspunkt der Reise waren Gronig und ein abwechslungsreiches, eigens vom Dirigenten kreiertes Arrangement über die Lokalhymne in „Gronig ist's schön“, die normalerweise bei keinem Kirmesfrühschoppen fehlen darf. Die Reise wurde über Wien und Berlin mit schwungvollen Märschen und einer Zusammenstellung bekannter Melodien aus der Operette „Wiener Blut“ fortgesetzt.

Volkstümliche Zwischenstopps in Kufstein und in Gablonz rundeten den ersten Teil der Reise ab. In mehreren Variationen über die Melodie des Volksliedes „Mein Hut, der hat drei Ecken“ aus dem Carneval von Venedig überzeugte das Ensemble Momberg-Musi mit Frank, Elke und Timo Schön, Lisa Welker-Schön und Gernot Wirbel. Nach einem kurzen Aufenthalt in Venedig setzte die Trachtenkapelle Gronig mit „Dem großen Tor von Kiew“ einen fulminanten Schlusspunkt an den ersten Teil der Städtereise.

Nach der Pause setzte sich der Express der Trachtenkapelle wieder in Bewegung und machte in vielen deutschen und europäischen Städten Station. Beim interaktiven Städtequiz, moderiert von Jörg Peter, meisterten vier Kandidaten bravourös die Aufgabe und errieten die Städtenamen der von Gernot Wirbel zusammengestellten und arrangierten Melodien bekannter Lieder, die Städte besingen oder in denen Städtenamen vorkommen. Dann ging es weiter über „Paris“ mit Musicalklängen aus dem Musical „An American in Paris“ und „Leningrad“ nach „Moskau“. Zum Abschluss der Musik-Reise wechselte die Trachtenkapelle den Waggon – rockige und jazzige Klänge erfüllten nun den Krug im grünen Kranze. Zu hören gab es Hits der Gruppe Chicago aus den 70ern und die Jazzklassiker „Harlem Nocturne“ sowie „New York, New York“.

Am Ende einer abwechslungsreichen, musikalischen Reise durch viele unterschiedliche Städte, Metropolen und Musikgenres bedankte sich die Trachtenkapelle bei der „Reisegruppe“ im Saal mit mehreren Zugaben. Etwa mit einem Solostück für drei Posaunen. Schließlich klang die musikalische Reise mit dem Lied „In Gronig ist's schön“ aus, das Kapelle und Konzertbesucher gemeinsam intonierten.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort St. Wendel:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN