Home St. Wendel Oberthal

Probenauftakt für den großen Auftritt

Oberthal
Probenauftakt für den großen Auftritt
Jennifer Sick
7. April 2017

Die Krimikomödie „Stirb schneller, Liebling“ präsentieren die Theaterfreunde Oberthal. Darin heuert ein Ehepaar Profikiller an.
Erste Bühnenprobe. Im Gasthaus „Zum Krug im grünen Kranze“ werden die Theaterfreunde Oberthal ihr neuestes Stück „Stirb schneller, Liebling“ vorstellen. Foto: J. Sick
Erste Bühnenprobe. Im Gasthaus „Zum Krug im grünen Kranze“ werden die Theaterfreunde Oberthal ihr neuestes Stück „Stirb schneller, Liebling“ vorstellen. Foto: J. Sick

Ist die Krawatte nicht etwas zu lang? Und wo sollen eigentlich die Cognacschwenker stehen? Diese und andere Fragen stellten sich am vergangenen Samstag die Mitglieder der Theaterfreunde Oberthal. Anlass hierzu war das Stück „Stirb schneller, Liebling“ von Hans Schimmel, das die Darsteller gemeinsam mit Spielleiter Wolfgang Hargarter am zweiten und dritten Aprilwochenende auf die Bühne bringen werden.

Am Samstag konnten sich die die Schauspieler in einer ersten Durchlaufprobe schon einmal mit der Bühne, dem Saal im Gasthaus „Zum Krug im grünen Kranze“ und auch dem Tempo des Stücks vertraut machen. Einiges aber fehlte noch. „Wir arbeiten heute ohne Licht- und Tontechnik“, erklärte Hargarter im Vorfeld. „Und auch die Kostüme sind noch nicht ganz fertig.“ Dennoch war die Durchlaufprobe äußerst wichtig, denn die neun Darsteller hatten mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen. „Wir haben mit den Proben aus terminlichen Gründen erst sehr spät angefangen. Normalerweise können wir ein Stück 40 bis 45 Mal proben. In dieser Saison nur 28 Mal“, verriet Hargarter. „Deshalb muss ich jetzt alles viel kompakter angehen und die Leute haben mehr Druck.“ Doch das eingespielte Team sei auch mit der kurzen Zeit gut zurechtgekommen und kann nun seinem Publikum ein gutes Stück präsentieren. „Es war schon stressig“, wusste auch Sylvia Dewes, Regieassistentin und Souffleuse, zu berichten. „Und man muss ein bisschen verrückt sein, um das alles so mitzumachen, aber das ist es auch wert.“

Die verkürzte Probezeit war nicht die einzige Neuerung im Bühnenleben der Theaterfreunde. Zum ersten Mal stellten sich die Schauspieler auch der Herausforderung einer Kriminalkomödie. Im Stück geht es um den erfolgreichen Unternehmer Kurt Kniesebeck und dessen Ehefrau Paula. Beide können sich aus finanziellen Gründen nicht scheiden lassen, haben aber für ihre Zukunft große Pläne, die nur ohne den Ehepartner zu realisieren sind. Also heuern sie kurzerhand beide heimlich einen Auftragskiller für den jeweils anderen an. Welche Verstrickungen das mit sich bringt, kann das Publikum an zwei Wochenenden miterleben. Aufgrund der großen Nachfrage zeigen die Theaterfreunde „Stirb schneller, Liebling“ an vier, statt wie üblich an zwei Terminen. „Wir haben schon einige Karten verkauft“, verriet Sylvia Dewes bei der Durchlaufprobe, „doch es sind immer noch Plätze frei.“ Wer also miterleben möchte, wie zwei Killer versuchen die Probleme eines zerstrittenen Ehepaars lösen, der muss zu einer der Aufführungen im Gasthaus „Zum Krug im grünen Kranze“ kommen.

 

Zum Thema:

 

Aufgeführt wird das Stück am Samstag, 8. April, um 20 Uhr, Sonntag, 9. April, um 18 Uhr, Freitag, 21. April, um 20 Uhr und Samstag 22. April, um 20 Uhr.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort St. Wendel:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN