Home Saarpfalz Blieskastel

Der TVN will die Relegation angehen

Niederwürzbach
Der TVN will die Relegation angehen
red
15. März 2017

Handball-Saarlandliga: Der Tabellenführer schlägt den TV Merchweiler überdeutlich mit 38:24 (20:12). Im Falle der Meisterschaft sollen dann auch die Aufstiegsspiele zur Oberliga angegangen werden.
Johannes Leffer war zusammen mit Thorsten Bas (beide acht Treffer) bester TVN-Torschütze. Foto: Horst Klos
Johannes Leffer war zusammen mit Thorsten Bas (beide acht Treffer) bester TVN-Torschütze. Foto: Horst Klos

(/) Handball-Saarlandligist TV Niederwürzbach ist weiter auf Titelkurs. Nach dem 38:24-Heimsieg am Samstagabend gegen den Tabellenneunten TV Merchweiler hat der Spitzenreiter jetzt schon sechs Punkte Vorsprung auf den neuen Zweiten HSG TVA/ATSV Saarbrücken (22:20-Sieger beim HC Schmelz). Die Saarbrücker haben aber noch ein Spiel weniger.

Für den Fall der erneuten Meisterschaft haben Mannschaft und Verein jetzt auch eine wichtige Entscheidung getroffen. Sollte Platz eins erneut an den TVN gehen, werden die Würzbacher auch an der Relegation zur Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar teilnehmen. Das schreibt der TVN in einer Mitteilung. Im vergangenen Jahr hatte der Ex-Bundesligist als Meister noch aus verschiedenen Gründen darauf verzichtet. Neben den finanziellen Gründen wäre den vielen erfahrenen Spielern der zeitliche Aufwand zu groß gewesen, hatte es damals geheißen.

Gegen die Merchweiler Panther stutzten die Würzbacher dem Gegner schnell die Krallen. Nach dem 4:4 schaltete der TVN einen Gang hoch und baute die Führung über 10:5, 12:6 und 14:6 aus. In der 21. Minute warf Johannes Leffer sogar das 16:7. Jetzt folgte eine Phase, in der der TVN im Angriff etwas nachlässig mit seinen Chancen umging, und die Gäste den Abstand etwas verkürzten. Auch weil im Tor der Gäste mit Michael Jühnke ein Würzbacher im Tor eine gute Leistung zeigte. Nach einer Auszeit von Trainer Christian Schöller fand der TVN wieder zu seinem Spiel zurück, hielt die Konzentration hoch und führte zur Pause mit 20:12.

Die erste Zehn-Tore-Führung erzielte TVN-Youngster Phillip Leffer zum 28:18 in der 41. Spielminute. Auf Grund des deutlichen Spielverlaufes konnte Schöller nun munter durchwechseln und allen Spielern Spielzeiten geben. Bis zum Ende hielten die Gastgeber den Vorsprung konstant.

Im Vorspiel hatte zuvor die zweite Mannschaft des TVN im Derby die SG Ommersheim-Aßweiler empfangen. Der Vierte gegen den Fünften der Bezirksliga Ost, die zahlreichen Fans beider Vereine sahen ein echtes Derby. Über den gesamten Spielverlauf hinweg konnte sich keines der Teams mit mehr als zwei Treffern absetzen. Zur Halbzeit führte der TVN mit 14:13. In der zweiten Hälfte verlief die Partie weiter eng.

Die Gäste hatten beim Stand von 26:26 den letzten Angriff, scheiterten aber an Arne Rath im Tor des TVN. Der spielte den Ball zu Andreas Paul. Der wiederum wurde von einem Gästespieler mit einem rüden Foul gestoppt. Die Folge: Rote Karte und Siebenmeter für den TVN. Die Spielzeit war bereits abgelaufen. Peter Jühnke verwandelte den Strafwurf zum 27:26-Derbysieg






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Saarpfalz:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN