Home Saarpfalz Blieskastel

Wieder Einige Konzerte mit dem Collegium Vocale Blieskastel

Wieder Einige Konzerte mit dem Collegium Vocale Blieskastel
Collegium Vocale Blieskastel
6. März 2019

Blieskastel. Das Blieskasteler Collegium Vocale bereitet sich zurzeit auf die Aufführung der h-Moll-Messe von J. S. Bach vor. Das Konzert findet am 25. Mai 2019 um 19 Uhr in der Schlosskirche Blieskastel statt.

Neben dem Blieskasteler Ensemble und Solisten sind der bekannte Trompeter Reinhold Friedrich und Mitglieder der deutschen Radiophilharmonie am Start. Die h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach BWV 232 ist eine der bedeutendsten geistlichen Kompositionen. Es handelt sich um Bachs letztes großes Vokalwerk und seine einzige Komposition, der das vollständige Ordinarium des lateinischen Messtextes zugrunde liegt, eine Missa solemnis, die aus 18 Chorsätzen und 9 Arien besteht. Bach komponierte 1733 zunächst eine Missa aus Kyrie und Gloria. Gegen Ende seines Lebens stellte er die übrigen Sätze aus Bearbeitungen früher komponierter Sätze, überwiegend aus seinen Kantaten, und neuen Kompositionen zusammen. Das Manuskript von 1748/1749 gehört zum UNESCO-Weltdokumentenerbe.


Doch bereits vor diesem besonderen Konzertereignis ist der Blieskasteler Chor am 7. April in der Pfarrkirche St. Michael in Saarbrücken zu hören. Um 17 Uhr findet dort die Semester-Eröffnung der Hochschule für Musik Saar mit einem Evensong statt. Diese Form des Gottesdienstes stammt aus der anglikanischen Kirche und ist seit tausend Jahren nahezu unverändert erhalten geblieben. Wie das Wort Evensong sagt, gehört diese Andacht in die Abenddämmerung, an die Schwelle zwischen Tag und Nacht. An dieser Schwelle kommen Christen zusammen, um den alten Tag zu verabschieden, um ihren Frieden zu machen mit dem, was gewesen ist, und um sich innerlich zu reinigen für das, was kommt. "Even" bezeichnet einerseits den Abend, andererseits aber auch das Ebene und Ausgleichende, das die Dinge ins Gleichgewicht bringt. In diesem doppelten Sinn lädt die liturgische Feier ein, sich zu besinnnen auf das Geschenk eines neuen Tages. "Evensong" heißt diese Andacht, weil der biblische Text nicht einfach vorgelesen, sondern sie vielmehr in Musik eingebettet wird. Besondere Gesänge werden am 7. April Anton Bruckners "Christus factus est" und Edgar Baintons " And I saw a new Heaven" sein.


In zweiten Halbjahr darf man sich auf weitere besondere Projekte mit dem Collegium Vocale Blieskastel freuen. Zunächst steht die Uraufführung von "Asléga" von Théodore Gouvy mit dem Orchestre national de Metz unter Leitung des Chefdirigenten Jacques Mercier am 4. Juli in Hombourg-Haut an. Am 17. August wirkt der Chor bei der Aufführung der "Carmina Burana" in St. Ingbert mit, mit der die Bergkapelle am 17. August in der Industriekathedrale auf der Schmelz ein besonderes Jubiläum begeht. Außerdem im Jahresprogramm: die Aufführung aller Motetten von Johann Sebastian Bach in einem Gemeinschaftskonzert mit dem Bach-Chor Saarbrücken in der Reihe „Rencontre“ am 29. September in der Blieskasteler Schlosskirche. Vor dem traditionellen Weihnachtskonzert am Vorabend des 4. Advent am 21. Dezember in Blieskastel findet am 16. November in der Hildegardskirche St. Ingbert zusammen mit Chorklang Cäcilia und Mitgliedern des Saarländischen Staatsorchesters Saarbrücken die Aufführung von „The Armed Man“ von Karl Jenkins statt. Zu allen Veranstaltungen ergeht herzliche Einladung.


Nähere Informationen auch unter: www.collegium-vocale-blieskastel.de






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Saarpfalz:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN