Home Saarpfalz Homburg

Erfolgreiche Herzkissen-Aktion der Hobbykünstler um den Höcherberg

Erfolgreiche Herzkissen-Aktion der Hobbykünstler um den Höcherberg
Verein der Hobbykünstler um den Höcherberg
15. April 2016

Ein voller Erfolg war die Aktion „Herzkissen für Brustkrebspatientinnen“ des Uniklinikums Homburg, zu der der Verein der Hobbykünstler um den Höcherberg am 20.02. und 12.03.2016 eingeladen hatten. Aufgerufen waren alle, die eine Nähmaschine besitzen, damit umgehen können und zudem auch noch Lust und Laune hatten. Wer nicht nähen konnte, stopfte die Kissen mit Füllwatte aus und nähte die Herzen zu.

An den beiden Nachmittagen konnten 180 Herzkissen für die Brustkrebspatientinnen von Vereinsmitgliedern mit Unterstützung von Freunden und einigen Jugendlichen genäht und gestopft werden. Auch die Kinder der Vereinsmitglieder mit Freunden waren an der Aktion, die im Vereinsraum der Hobbykünstler in der alten Schule stattfand, dabei.

Die Stoffe hierfür wurden von den Teilnehmern mitgebracht. Die Füllung für die Kissen im Wert von 150 Euro wurde vom Verein organisiert und finanziert.

Genäht wurden die Kissen mit längeren Ohren, um sie bequem unter den Arm zu klemmen. Die Kissen sollen helfen, die Schmerzen der Brustkrebspatientinnen nach einer Brustamputation und Entfernung der Lymphdrüsen zu lindern, aber ihnen auch ein wenig Trost zu spenden. Sie lindern Narbenschmerzen und Lymphschwellungen oder Druck unter dem Arm. Die Kissen erleichtern auch das Liegen und bieten einen gewissen Schutz bei plötzlichen Bewegungen oder Stößen. Im Auto können die Kissen auch gut unter dem Gurt getragen werden. Sie sind ein Stück weit auch Seelentröster, da sie Farbe in die weiß bezogenen Krankenhausbetten bringen und sie dürfen von den Patientinnen auch mit nach Hause genommen werden.

Schwester Bettina von der Uniklinik erzählte dass nicht nur Brustkrebspatientinnen die Kissen bekommen sondern auch andere Patientinnen um ihnen den Klinikaufenthalt ein bisschen zu erleichtern.

Am 06.04.2016 wurden die Kissen dann in der Frauenklinik Homburg an Schwester Bettina Knapp und Dr. Lena Gabriel übergeben. Sobald die Kissen in der Klinik zur Neige gehen wird es erneut eine solche Aktion geben.

Wie sehr die Kissen wirken, zeigte sich an der spontanen Reaktion einer in der Ambulanz wartenden Patientin, die sich freute: „Jetzt weiß ich endlich wer die guten Seelen sind, die diese Kissen nähen. Mir hat meines sehr gut geholfen“. Sprach’s und übergab zu unserer Überraschung eine Geldspende. So haben wir schon von anderen betroffenen Frauen per Post Dankkarten mit Spenden erhalten. So können wir für die nächste Aktion, die bestimmt nicht lange auf sich warten lässt, wieder neues Füllmaterial besorgen. Wer dies unterstützen möchte wendet sich per Email an hobbykuenstler_hoecherberg@gmx.de

Die Herzkissen-Aktion wird seit 2006 von der dänischen Krankenschwester Nancy Friis-Jensen verbreitet, die diese Idee aus Amerika mitgebracht hat. In Deutschland gibt es eine Organisation die ehrenamtlich diese Aktion leitet und bei der man sich registrieren muss für die entsprechenden Kliniken, um das spezielle Schnittmuster für die Herzen zu bekommen.






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was