Home Saarpfalz Kirkel

An der Mosel hängen die Trauben hoch

An der Mosel hängen die Trauben hoch
27. September 2008

Dirmingen. Spielertrainer Krzysztof Wroblewski konnte "die ganze Nacht nicht schlafen", nachdem seine Handballfreunde Illtal (HFI) vor zwei Wochen bei der UVS Rheintal am Mittelrhein mit 28:38 "beschämend lethargisch" in die Saison gestartet waren
Auf Tore von Oliver Zeitz hoffen die Zebras am Sonntag auch gegen Biewer/Pfalzel.Foto: Horst Klos
Auf Tore von Oliver Zeitz hoffen die Zebras am Sonntag auch gegen Biewer/Pfalzel.Foto: Horst Klos
Dirmingen. Spielertrainer Krzysztof Wroblewski konnte "die ganze Nacht nicht schlafen", nachdem seine Handballfreunde Illtal (HFI) vor zwei Wochen bei der UVS Rheintal am Mittelrhein mit 28:38 "beschämend lethargisch" in die Saison gestartet waren. "Seit ich hier bin, haben wir noch nie das Auftaktspiel verloren", stellt Wroblewski stirnrunzelnd fest; es ist nunmehr fast genau vier Jahre her, dass der heute 41-jährige ehemalige polnische Nationalspieler (50 A-Länderspiele) ins Illtal kam. Insbesondere die Abwehrleistung bereitete Wroblewski in der schlaflosen Nacht Kopfzerbrechen. Kurzerhand richtete er die Formation in den anschließenden Trainingseinheiten neu aus. Mit Erfolg. Vergangenes Wochenende überzeugten die Illtaler Zebras vor heimischem Publikum (500 Zuschauer) mit 33:21 gegen die TG Osthofen offensiv wie defensiv.

An diesem Sonntag nun, 17 Uhr, steht das nächste Spiel in der Oberliga RPS an. Wieder müssen die HFI auswärts ran, bei der HSG Biewer/Pfalzel. Mit zwei klaren Siegen aus zwei Spielen sind die Moselländer ideal in die Saison gestartet, stehen auf Tabellenplatz zwei der 16er-Liga.

Angstgegner der HFI ist die HSG ohnehin: In der vergangenen Saison gewannen die Trierer zu Hause mit 42:36 und trotzten den heimstarken Zebras mit einem 31:31 auch in Eppelborn einen Punkt ab. Die Brust von HSG-Trainer Marcus Anderson ist breit: "Wir haben uns für diese Saison einiges vorgenommen". Hinter vorgehaltener Hand ist vom Kampf um die Meisterschaft die Rede; da sind die Punkte gegen die feste RPS-Größe Illtal doppelt wichtig.

Eine tragende Rolle könnte am Sonntag dem 28-jährigen HSG-Rückraum Christian Stein zukommen, der mit 19 Treffern aus zwei Spielen aktuell ein Topscorer der noch blutjungen Saison ist. Auf Seiten der HF Illtal weckt die Form des Rückraumtrios Zeitz, Sinnwell und Nomine Erwartungen. sep

Auf einen Blick

In der Handball-Saarlandliga empfängt der TV Merchweiler an diesem Samstagabend, 27. September, die VTZ Saarpfalz II. Anwurf in der Allenfeldhalle ist um 19.30 Uhr. Ebenso wie die Merchweiler sind die Zweibrücker mit durchwachsener Leistung in die noch junge Saison der Saarlandliga gestartet. Beide Mannschaften haben 2:4 Punkte auf dem Konto und jüngst am vergangenen Wochenende verloren; Merchweiler 24:33 ziemlich deutlich in Dillingen, Saarpfalz mit 20:28 zu Hause das Stadtderby gegen den SV Zweibrücken II. Merchweiler ist Neunter, die Gäste stehen auf dem siebten Platz. Bester Torschütze des TVM ist nach drei Spielen mit 23 Toren (!) der 20 Jahre junge Mitterückraum-Spieler Tobias Helfgen. sep




Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was