Home Saarpfalz Kirkel

Ehrungs-Marathon für verdiente Sportkameraden: Beim SV Kirkel wurden rund 60 Vereinsmitglieder für ihre langjährige Treue mit Urkunden geehrt

Kirkel
Ehrungs-Marathon für verdiente Sportkameraden
Beim SV Kirkel wurden rund 60 Vereinsmitglieder für ihre langjährige Treue mit Urkunden geehrt
ha
24. Januar 2017

Ins frisch renovierte Sportheim hatte der SV Kirkel eingeladen, um seine langjährigen Mitglieder zu ehren. Und das sollte zur wahren Marathon-Veranstaltung werden. Denn zur Ehrung standen gut 60 verdiente Sportler an.
Vorsitzender Bernd Günther (links) und Ehrenamtsbeauftragter Karl-Heinz Leibrock (daneben) ehrten für 70 Jahre Mitgliedschaft beim SV Kirkel: Horst Neuschwander, Norbert Ungerbühler, Roland Tschierschke, Friedbert Hussong, Fritz Fey, Karl-Heinz Adolph, Werner Sattler, Egon Schwitzgebel und Herbert Fey (von links). Foto: Markus Hagen
Vorsitzender Bernd Günther (links) und Ehrenamtsbeauftragter Karl-Heinz Leibrock (daneben) ehrten für 70 Jahre Mitgliedschaft beim SV Kirkel: Horst Neuschwander, Norbert Ungerbühler, Roland Tschierschke, Friedbert Hussong, Fritz Fey, Karl-Heinz Adolph, Werner Sattler, Egon Schwitzgebel und Herbert Fey (von links). Foto: Markus Hagen

Viele der 320 Mitglieder des SV Kirkel halten schon seit einigen Jahrzehnten die Treue zu ihrem Sportverein. Anlass genug, dass der Vorstand des Vereins zu einem kleinen Empfang in sein neu renoviertes Sportheim einlud, um nicht weniger als 60 Mitglieder für 40- bis 70 Jahre Mitgliedschaft zu ehren.

Vorsitzender Bernd Günther und Karl-Heinz Leibrock, Ehrenamtsbeauftragter des SV, freuten sich, dass so viele langjährige Mitglieder der Einladung gefolgt waren. „Leider ist seit einigen Jahren die Mitgliederzahl rückläufig“, stellte Günther fest. Die Vereinstreue sei nicht mehr so gegeben, wie dies noch vor einigen Jahren der Fall gewesen sei. Auffällig sei, dass der Fußballnachwuchs inzwischen lieber beim Nachbarverein FC Palatia Limbach dem runden Leder nachjage, als beim SV Kirkel.

„Dennoch sind wir auch in Sachen Jugendarbeit weiter sehr bemüht und aktiv“, verweist Günther auf die vor einem Jahr ins Leben gerufene Spielgemeinschaft mit dem SV Altstadt hin. Bisher habe sich diese Zusammenarbeit bis zur D-Jugend bewährt. In einiger Zeit erhoffen sich beide Vereine, auch eine Spielgemeinschaft bei der C-, B- und A-Jugend dem Spielbetrieb melden zu können.

Seit 70 Jahren gehören Horst Neuschwander, Norbert Ungerbühler, Egon Schwitzgebel, Werner Sattler, Karl-Heinz Adolph, Friedbert Hussong, Herbert Fey, Horst Buschmann, Roland Tschierschke und Fritz Fey dem SV Kirkel an. Vor 60 Jahren traten Karl-Heinz Hartmann, Manfred Seel, Wolfgang Seel, Dieter Felden, Günter Schmalz, Horst Neuschwander, Günther Moschel, Dieter Russi, Normann Freiler, Erich Rahm, Albert Schäfer, Karl-Friedrich Strohmaier, Peter Jahn und Erhard Jahn dem SV Kirkel bei. Klaus Schuck, Ernst Beck, Werner Leibrock, Werner Gapp, Manfred Leibrock, Wolfgang Fischer, Klaus Eisenbeis, Herbert Jakoby, Ulrike Hussong, Günther Hussong, Gunter Ringling, Wolfgang Erbelding, Markus Thomas, Peter Spuhler, Sigrid Neuschwander, Hartmut Fey, Albrecht Berkenkamp, Günter Breier, Uwe Wagner, Thomas Schäfer und Hans Werner Lehmann sind seit 50 Jahren und länger beim SV Kirkel Mitglied. Für 40 Jahre und länger wurden geehrt: Werner Klimke, Jürgen Schuck, Karl-Heinz Leibrock, Christa Buschmann, Uwe Hartmann, Ralf Umlauf, Wolfgang Siegel, Petra Neuschwander, Annelie Leibrock, Bernd Leibrock, Norbert Georg, Sigmar Bastian, Jürgen Ungerbühler, Frank Ungerbühler, Dirk Forster und Patrick Ulrich.






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was