Home Saarpfalz Kirkel

Rekord bei perfektem Wetter: Volleyball: Insgesamt 37 Teams waren am Samstag beim Limbeach am Start

Limbach
Rekord bei perfektem Wetter
Volleyball: Insgesamt 37 Teams waren am Samstag beim Limbeach am Start
21. Juli 2015

Es geht nicht unbedingt um die sportliche Höchstleistung. Beim Beachvolleyball steht vor allem der Spaß im Vordergrund. Und den hatten 37 Teams am vergangenen Wochenende in Limbach.
Markus Schwemm von der SG Spiesheim, in Rot, verliert hier das Netzduell gegen die Schmetterretter. Die Spiesheimer kamen aus der Nähe von Alzey nach Limbach. Foto: Holzhauser
Markus Schwemm von der SG Spiesheim, in Rot, verliert hier das Netzduell gegen die Schmetterretter. Die Spiesheimer kamen aus der Nähe von Alzey nach Limbach. Foto: Holzhauser
Wenn der TV Limbach drei Mal pro Jahr im Solarfreibad Limbach sein beliebtes Limbeach veranstaltet, strömen die zahlreichen Teilnehmer aus nah und fern in den Kirkeler Gemeindeteil. Sie schätzen bei diesen Beachvolleyball-Turnieren die perfekte Organisation und das Beachfeeling. Und wenn dann noch wie am vergangenen Samstag das Wetter mitspielt, kann eigentlich die Stimmung der Beach-Volleyballer nur bestens sein.

Dieses Mal gehörten die sieben Felder überwiegend den Hobbyspielern. So standen bei diesem Jedermann-Turnier für Viererteams nicht die Vereinsspieler im Mittelpunkt, sondern Beachvolleyballer, die sich im heißen Sand aus Spaß an der Freude bei cooler Musik etwas austoben wollten. Pro Mannschaft war nur ein „Profi“ erlaubt, wobei auch ständig mindestens eine Frau im Feld stehen musste.

Insgesamt 37 Teams waren am Samstag vor Ort. „Dies bedeutete einen neuen Rekord. Wir hatten eigentlich perfektes Wetter, wobei es fast schon etwas zu heiß war – aber das gibt es beim Beachen eigentlich gar nicht! Die Veranstaltung ging reibungslos über die Bühne. Unser großer Dank gilt der Gemeinde und vor allem der Belegschaft des Schwimmbades, die jederzeit hilfsbereit waren“, zog Cheforganisator Christian Reith ein zufriedenes Fazit.

Nach vielen spannenden Matches ging schließlich der erste Platz an die „Blockbusters“ aus Saarbrücken. Dahinter folgte das Team „ImPoSand“ mit Lokalmatadoren aus Bexbach, Altstadt und dem Limbacher Daniel Trost. Über den dritten Platz freute sich „Vereinigtes Kasachstan“. Und Vierte wurde „Garfields“ vom TV 08 Siersburg. Aber auch alle anderen Mannschaften gingen bei der Siegerehrung nicht leer aus und erhielten Sachpreise.

Sogar aus Frankreich hatten es einige Beachvolleyballer nach Limbach geschafft. Eine noch weitere Anreise hatte das Team „Meine Lieblingsmannschaft“ aus Rheinhessen. „Ich bin eigentlich gebürtiger Saarländer aus St. Ingbert, wohne aber bereits seit über 20 Jahren bei Alzey. Wir sind als Hobby-Volleyballgruppe der SG Spiesheim hier. Es gefällt uns sehr gut hier“, erklärte das Teammitglied Markus Schwemm.

Nach dem Limbeach ist vor dem Limbeach. So wird am Samstag, 22. August, der dritte und damit letzte Teil dieser beliebten Beachvolleyball-Serie des TV Limbach stattfinden. Dieses Mal gibt es ein Turnier für Mixed-Mannschaften. Ein Team besteht jeweils aus einer Frau und einem Mann. Austragungsstätte ist erneut die sieben Felder große Anlage im Solarfreibad Limbach. Los geht es um 9.30 Uhr, wobei das Finale gegen 18 Uhr beendet sein soll. Allen teilnehmenden Mannschaften wirken Sachpreise. Das Startgeld beträgt zehn Euro pro Team, wobei eine Beachlizenz nicht erforderlich ist. Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten gibt es im Internet unter www.tv-limbach.de/volleyball. Die Online-Anmeldung schließt am Montag, 10. August.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie ersten Vier beim Jedermann-Limbeach des TV Limbach: 1. „Blockbusters“. 2. „ImPoSand“. 3. „Vereinigtes Kasachstan“. 4. „Garfields“. sho





Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was