Home Merzig-Wadern Merzig

Wölfe: Mit neu entfachtem Kampfgeist nach Bitburg

Merzig
Wölfe: Mit neu entfachtem Kampfgeist nach Bitburg
Roland Schmidt
11. Februar 2017

Die Oberliga-Handballer des HSV Merzig-Hilbringen treten an diesem Samstag um 18 Uhr beim Tabellenzehnten TV Bitburg an. Der neu entfachte Kampfgeist im Heimspiel gegen den Tabellenvierten Worms (27:29) hat im Abstiegskampf neue Hoffnung geweckt, doch der Blick auf die Tabelle ist nach wie vor besorgniserregend. Magere sechs Punkte nahm der Vorletzte aus 18 Spielen mit, schaffte nur zwei Siege und zwei Unentschieden.

Besonders bitter war die Punkte-Teilung im Hinspiel gegen Bitburg. Ein Gegentor in letzter Sekunde führte damals zum 26:26-Remis und kostete die Saarländer in der Thielspark-Halle den verdienten Sieg. „Das Ende hat weh getan. Wir hatten den Gegner eigentlich im Griff“, erinnert sich HSV-Trainer Marcus Simowski ungern zurück.

Knappe Ergebnisse gab es zuletzt viele, aber seit neun Spielen keinen Sieg mehr. Bitburg ging in den letzten sechs Partien dagegen gleich fünf Mal als Gewinner vom Feld und wird vor eigenen Fans entsprechend selbstbewusst auftreten.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Merzig-Wadern:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was