Home Merzig-Wadern Perl

„Spaß in allen Gassen – und hoch die Tassen“: Narrenschar in Perl/Besch feierte ausgelassen den Auftakt zur neuen Fastnachtssession

Besch
„Spaß in allen Gassen – und hoch die Tassen“
Narrenschar in Perl/Besch feierte ausgelassen den Auftakt zur neuen Fastnachtssession
Kurt Petry
22. November 2016

Die neuen Regenten (von links): Kinderprinzessin Angelique I., Prinz Klaus I. und Prinzessin Marion I. Foto: Petry
Die neuen Regenten (von links): Kinderprinzessin Angelique I., Prinz Klaus I. und Prinzessin Marion I. Foto: Petry

„Spaß in allen Gassen – Hoch die Tassen“: Dieses Motto hat sich das Bescher Prinzenpaar ausgesucht, wie es bei der Sessionseröffnung verriet. Die Inthronisierung war in Ermangelung von Räumlichkeiten in Besch ins „Exil“ verlegt worden – ins Perler Vereinshaus. Er kommt aus Keuchingen und heißt Klaus Schmidt, sie ist eine waschechte Bescherin, ihr Name: Marion Leuck. „Als Prinzessin war ich schnell gefunden, mit dem Prinzen musste man sich wunden“, gestand sie. Kein Geheimnis machte ihre Lieblichkeit daraus, wie sie ihm Geschmack auf das Amt machte: bei den fröhlichen Fastnacht-Nächten in Besch im vergangenen Jahr. Beide wurden sich einig: „Wir werden das nächste Prinzenpaar“ – ein Versprechen, das sie einlösten. Natürlich darf eine Nachwuchs-Tollität nicht fehlen: Angelique Buczek kommt aus Sinz und will viel Spaß in der Narrenzeit haben. „Hallo ihr Narren hier im Saal. Schön euch zu sehen in so großer Zahl. Prinzessin Angelique werde ich genannt, und soll mit den Großen regieren das närrische Moselland!“, reimte das Mädchen. Einen Prinzen hat man nicht gefunden, „aber trotzdem will ich meinen Mann in der Session stehen“. Doch ehe die drei Tollitäten ihr Amt antraten, wurden ihre Vorgänger verabschiedet. Paul Schweizer, Sitzungspräsident des Bescher-Carneval-Clubs, dankte dem scheidenden Kinder-Dreigestirn Prinzessin Greta I. und Prinz Fideles I mit ihrem Hofnarren Philippe für ihre tolle „Arbeit“ in der abgelaufenen Session, die sie ohne „großes Prinzenpaar“ hervorragend bewältigt haben, überreichte dem Trio ein Abschiedsgeschenk, nahm von Fideles den Regentenstab in Empfang, um ihn anschließend der neuen Kinderprinzessin zu übergeben. Bürgermeister Ralf Uhlenbruch hatte sich ebenfalls unter die Gäste ins Vereinshaus gemischt. Er wollte sich die neuen Regenten ansehen, denn schließlich muss er „gerüstet“ sein. Was die Bescher bisher nicht geschafft haben, ihn abzusetzen, wollen diese Tollitäten am Fetten Donnerstag probieren. Auch der befreundete Karnevalsverein aus Schwemlingen war angereist. Ausblick auf die Tänze der Narrensession bot die neue Prinzengarde. Danach sorgte die Kölner Kultband Dom-Piraten für Stimmung.






Das könnte Sie auch interessieren
Weitere Themen aus dem Ressort Merzig-Wadern:
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine