Home Neunkirchen Neunkirchen

Kleine Gärtner erobern den Zoo

Neunkirchen
Kleine Gärtner erobern den Zoo
(red)
8. März 2017

Blattschneiderameisen sind bald im Neunkircher Zoo zu sehen. Die Patenschaft für die Tiere übernimmt die Antattack Event GmbH.
Blattschneiderameisen stammen aus Südamerika. Sie können Pilze züchten. Foto: Daniel W. Bittner/monsieurmaurice.de
Blattschneiderameisen stammen aus Südamerika. Sie können Pilze züchten. Foto: Daniel W. Bittner/monsieurmaurice.de

Im Neunkircher Zoo beginnt nach mehrjähriger Pause wieder das große Krabbeln, denn eine Kolonie südamerikanischer Blattschneiderameisen wartet noch hinter den Zookulissen auf ihren großen Auftritt.

Das hat der Zoo gestern mitgeteilt. Doch schon jetzt haben diese interessanten kleinen Krabbeltiere einen passenden Paten gefunden: Die Antattack Event GmbH aus Saarwellingen, auch Veranstalter des „ANTATTACKfestival“.

Das Rockfestival findet in diesem Jahr am 22. April bereits zum dritten Mal in der Neuen Gebläsehalle in der Kreisstadt Neunkirchen statt. Im Vorfeld des Festivals werden in jedem Jahr Warm-Up-Parties organisiert, bei denen es an einem Glücksrad CD's, T-Shirts und vieles mehr zu gewinnen gibt. Ein Teil der Erlöse aus dem letzten Jahr kommt nun dem Neunkircher Zoo als gemeinnütziges Unternehmen zu Gute.

Passenderweise hat sich Horst Brünnet, Gesellschafter der Antattack Event GmbH, in diesem Jahr für eine Patenschaft für die neue Kolonie der Blattschneiderameisen (auf englisch: „Leafcutter ants“) als Empfänger der Erlöse in Höhe von 750 Euro entschieden. „Gerne unterstützen wir den gemeinnützig tätigen Neunkircher Zoo mit 750 Euro und damit auch die „Ants“ als unsere neuen tierischen Patenkinder und Botschafter für das ANTATTACKfestival in Neunkirchen.“, so Horst Brünnet.

Bürgermeister Jörg Aumann als Vertreter der Kreisstadt Neunkirchen und als Aufsichtsratsvorsitzender der Neunkircher Zoologischer Garten GmbH, sowie Zoodirektor und Geschäftsführer Norbert Fritsch übergaben kürzlich die Paten-Urkunde an Horst Brünnet im Neunkircher Zoo. Als Ort der Besiegelung der Patenschaft wurde der Standort der künftigen Anlage der Blattschneiderameisen in der Terrarienhalle des Affenhauses gewählt.

Blattschneiderameisen zerteilen mit ihren Mundwerkzeugen Pflanzenblätter in kleine Stückchen, die sie in ihren unterirdischen Bau transportieren. Dort wird auf den zerkauten Pflanzenteilen ein Pilz gezüchtet, mit dem die kleinen Insekten in einer Gemeinschaft, einer Symbiose, leben. Die Kolonie besteht aus einer bis zu 32 Millimeter großen Königin, sowie zahlreichen kleineren Arbeiterinnen und Soldaten. Die Blattschneiderameisen der Art „Atta sexdens“ stammen ursprünglich aus dem mittleren Südamerika.

www.neunkircherzoo.de






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was