Home Neunkirchen Schiffweiler

Freunde setzen sich gegen die Quälerei spanischer Windhunde ein: SZ-Leser wählen Tierschutz-Initiative Galgofreunde Saar-Lorraine Austria zu „Saarlands Besten“ im Monat Dezember

Schiffweiler
Freunde setzen sich gegen die Quälerei spanischer Windhunde ein
SZ-Leser wählen Tierschutz-Initiative Galgofreunde Saar-Lorraine Austria zu „Saarlands Besten“ im Monat Dezember
Benjamin Rannenberg
17. Januar 2017

Die spanische Hunderasse Galgo hat die Galgofreunde Saar-Lorraine Austria zusammengebracht. Wegen ihres großen Engagements gegen Tierquälerei haben die SZ-Leser die Gruppe nun zu „Saarlands Besten“ gewählt.
Die Galgofreunde zusammen mit ihren Hunden. Foto: E. Niemczyk
Die Galgofreunde zusammen mit ihren Hunden. Foto: E. Niemczyk

Die Galgofreunde Saar-Lorraine Austria kämpfen dafür, dass spanische Windhunde nicht mehr bis zum Tod gequält werden. Dieses Engagement honorierten die SZ-Leser und wählten die Gruppe jetzt zu „Saarlands Besten“ im Dezember.

In Spanien wird der Galgo seit jeher für die Hasenjagd eingesetzt. Hunde, die nicht mehr schnell genug oder aus anderen Gründen nicht mehr jagdtauglich sind, werden gequält, bis sie elendig verenden. Schätzungsweise 50 000 Galgos sterben jährlich nach der Jagdsaison.

„Wir sind zehn miteinander befreundete Familien, die das Schicksal der spanischen Windhunde nicht länger hinnehmen wollen“, erklärt Petra Bernd, Mitglied der Initiative. Das wichtigste Ziel der Gruppe sei es zu erreichen, dass europaweit das Hundequälen unter Strafe gestellt und das Tierschutzgesetz eingehalten wird. „Der Galgo Español ist die Hunderasse, die uns zusammengebracht hat und uns verbindet“, sagt sie. Anfang November hat der plötzliche Tod von Eva Niemcyk die Galgofreunde tief erschüttert. Niemcyk sei die antreibende Kraft gewesen und diejenige, die die Gruppe zusammengehalten hat, sagt Petra Bernd.

Einmal monatlich treffen sich die Galgofreunde mit ihren Hunden in Schiffweiler zum Austausch und um einander zu helfen. Im Frühjahr ist wieder ein öffentlicher Auslauf auf dem Gelände eines Hundevereins in Schiffweiler geplant. „Alle Galgohundebesitzer aus dem Saarland sind willkommen“, sagt Gruppenmitglied Andreas Bernd.

Zu den Aktivitäten zählt auch der gemeinsame Urlaub: Zuletzt verbrachte die Gruppe mit ihren Hunden Ende Dezember eine Woche in den französischen Ardennen. Bei eigenen Veranstaltungen wie dem Windhundfest in Schiffweiler möchte sie auch über Tierschutz und das Wesen des spanischen Windhundes informieren. „Da sind alle Hunderassen willkommen“, stellt Petra Bernd klar. Die Galgofreunde organisieren zudem seit zwei Jahren ein großes Windhundfest in Darmstadt mit. Mit den Tombola-Erlösen der Feste unterstützten sie bisher ein Kastrationsprogramm und privat betriebene Tierheime in Spanien, eine private Tierauffangstation in Blieskastel und Hunde-Operationen. Im Oktober protestierten sie erstmals in Saarbrücken gegen das Leid der spanischen Windhunde, Greyhounds und Podencos.

500 Teilnehmer zählen die Galgofreunde nach eigenen Angaben. Doch sie eint nicht nur der Kampf gegen die Hundequal, sie versuchen auch, Menschen in Not zu helfen. Knapp 100 Pakete verteilten sie vor Weihnachten in der Saarbrücker Wärmestube an Obdachlose mit und ohne Hund. Freunde, Bekannte und Firmen unterstützten sie dabei.

galgofreunde.com






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was