Home Regionalverband Saarbrücken

Canta Nova Saar: Dritter Preis beim Deutschen Chorwettbewerb

Canta Nova Saar: Dritter Preis beim Deutschen Chorwettbewerb
Canta Nova Saar
14. Mai 2018

Nach unserer ersten Teilnahme in Weimar vor vier Jahren ist es uns dieses Mal in Freiburg gelungen, in die Zone der preiswürdigen Chöre vorzudringen: Mit der dritthöchsten Punktzahl aller in unserer Kategorie teilnehmenden Chöre haben wir „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ und einen dritten Preis errungen! Lohn für die Mühen einer intensiven Vorbereitung und den Mut, gegen Spitzenchöre wie Hochschulchor Mannheim oder Kammerchor Josquin des Préz anzutreten.
Glückliche Gesichter nach dem großen Erfolg!
Glückliche Gesichter nach dem großen Erfolg!

Die Jury lobte vor allem die außerordentliche dynamische Bandbreite in allen Stimmgruppen, die rhythmische Präzision und die frische, vitale Bühnenpräsenz unseres Chores. Auch die in sich geschlossene Konzeption unseres Programms, bei dem die inhaltlich und musikalisch aufeinander bezogenen Stücke teilweise ohne Unterbrechung ineinander übergingen, wurde gewürdigt und vom Publikum durch gespannte Aufmerksamkeit mitgetragen.


Und so erlebten wir unser „Abenteuer Deutscher Chorwettbewerb“:

Vier verrückte, heiße, spannende, Nerven zerfetzende, aufregende, wunderbare Tage liegen hinter uns! Nach der Anreise am vergangenen Samstag und einer letzten ausführlichen Probe ging es am Sonntag zum Wertungssingen! Auch dort hieß es zunächst wieder proben (Stellprobe im Wertungssaal, Ansingprobe in einer nahe gelegenen Schule) - zwischendurch galt es allerdings noch das ebenfalls von Bernhard geleitete John Sheppard Ensemble anzufeuern. Dieses legte einen überzeugenden Auftritt hin und somit die Messlatte für uns schon mal ganz schön hoch!

Am späten Nachmittag dann war es endlich so weit: Als letzter Chor des Tages durften wir unser Wertungssingen absolvieren. Das Publikum bereitete uns einen fulminanten Empfang und hörte, wie auch die Jury und der Komponist des Pflichtstücks, Thomas Buchholz, gespannt und konzentriert zu. Die 20 Minuten vergingen wie ein Augenblick, und schon geleitete begeisterter Applaus und so mancher anerkennende Blick uns aus dem Saal. Am Montag gab uns die Jury ein zehnminütiges, durchaus positives Feedback - und dann hieß es Warten bis zur Bekanntgabe der Ergebnisse am Dienstag.

Nachmittags wurden unsere Nerven noch einer weiteren Belastungsprobe unterzogen: Als wir uns die zweite Hälfte unseres Wettbewerbs anhörten, mussten wir feststellen, dass die "Konkurrenz" zum Teil fantastische Darbietungen ablieferte! Wo waren wir also einzuordnen? Dienstags im Konzerthaus, das aus allen Nähten platzte, war es dann so weit: Unter frenetischem Jubel hörten wir Jürgen Budday sagen: "Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen, 22,2 Punkte." Da schwante uns schon etwas, und nachdem alle Chöre aufgerufen worden waren, war klar: Es wird ein dritter Preis! Ein Riesenerfolg, nachdem wir vor vier Jahren in Weimar so haarscharf daran vorbei gerauscht waren! Froh und dankbar nahmen wir unsere Urkunde in Empfang - eine wunderbare Bestätigung und Motivation für die kommenden Projekte!






Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was

Termine
TERMIN EINGEBEN