Home Regionalverband Sulzbach

Alles andere als brave Blasmusik: Die Sulzbacher NodePirade haben sich vollends der Guggenmusik verschrieben – Festival am Wochenende

Sulzbach
Alles andere als brave Blasmusik
Die Sulzbacher NodePirade haben sich vollends der Guggenmusik verschrieben – Festival am Wochenende
Christof Müller
2. September 2016

72 Mitglieder hat der außergewöhnliche Verein, darunter sind 27 aktive Musiker. Hervorgegangen 2009 aus damaligen Musikgruppen aus und um Sulzbach haben die bunt gemischten Akteure bis zu 40 Auftritte im Jahr.
Die NodePirade ziehen mit Musik ins Festzelt auf dem Ravanusaplatz in Sulzbach ein. Archivfoto: Iris Maurer
Die NodePirade ziehen mit Musik ins Festzelt auf dem Ravanusaplatz in Sulzbach ein. Archivfoto: Iris Maurer
Ein Fanfarenzug klingt anders, und „brave Blasmusik“ machen sie nicht. Bei den Auftritten der Sulzbacher „NodePirade“ steckt mächtig Bums hinter den Songs. „Guggenmusik ist ein Lebensgefühl“, erklärt Andreas Steinmann von den „NodePirade“. Normalerweise kommt die aus der Schweiz und Süddeutschland. Die Sulzbacher setzen noch einen drauf: „Wir nehmen bekannte Songs und arrangieren sie dann für Blasinstrumente neu.“ Und so klingt „Karma Chameleon“ von Culture Club, „Sleeping in my car“ (Roxette) oder „Dein ist mein ganzes Herz“ (Heinz Rudolf Kunze) plötzlich ganz anders, ungewohnt: „Hauptsache, es steckt Energie dahinter und die Leute gehen mit. Deshalb lautet unser aktuelles Motto auch High Voltage“ (engl. für Hochspannung), erklärt Steinmann.

72 Mitglieder hat der außergewöhnliche Verein, darunter sind 27 aktive Musiker. Hervorgegangen 2009 aus damaligen Musikgruppen aus und um Sulzbach haben die altersmäßig bunt gemischten Akteure bis zu 40 Auftritte im Jahr. Doch woher kommt eigentlich der Vereinsname? „Der erste Teil des Namens stellt den Bezug zur Musik dar. Da in der Guggenmusik üblicherweise bereits bekannte Musikstücke in einer eigenen Version interpretiert werden, kann man den zweiten Teil unseres Namens so verstehen, dass die Musik quasi das fremde Schiff ist, welches geentert wird und unter neuer Flagge der NodePirade wieder in See sticht“, zwinkert Andreas Steinmann. Ihr Wissen geben sie an Interessenten weiter: „Bei uns ist niemand ausgebildeter Musiker. Man wächst da so rein und lernt dabei, ein Instrument zu spielen. Trotzdem wird natürlich regelmäßig gemeinsam geprobt“, so Steinmann. Dabei sind die „NodePirade“ wie eine große Musiker-Familie – der Nachwuchs steht schon mit Rassel auf der Bühne und spielt mit. Neue Mitspieler sind jederzeit willkommen. Die gut organisierte, bunte Truppe tritt überall dort auf, wo etwas los ist: bei Festivals, bei der Faasend und bei Kirmesumzügen. Doch in den vergangenen sieben Jahren hat sich der noch junge Verein in der Salzstadt einen festen Namen gemacht. Denn, so Posaunist Steinmann: „Wir hatten ziemlich schnell nach der Gründung die Ausrichtung der Quetschekuchekerb im Festzelt übernommen.“ Und von Beginn an den Kirmessamstag zum musikalischen Großereignis erklärt. Auch wenn es jedes Jahr viel Arbeit sei, wächst die Vorfreude bei den „NodePirade“: „Unser Festival Gugg am Bach geht am Samstag ab 19 Uhr in die mittlerweile siebte Runde. Dabei sein werden auch wieder viele befreundete Musikgruppen aus nah und fern: die Blechschlüpfer Uhingen, Albgoischda aus Hagenbach, die Tonschiddeler Mainz und die Galgeveggel Mühlhausen.“ Zu hören und sehen gibt es dann einen Abend lang Guggenmusik in den unterschiedlichsten Varianten – in diesem Jahr, natürlich getreu James Bond, unter dem Festmotto: „007 – Ein Quantum Guggenmusik“. Und im Festzelt geht es heiß her: „Im Rahmen der Sulzbacher Quetschekuchekerb findet am Samstagmittag und am Sonntag natürlich in gewohnter Manier unser alljährliches Musikfest statt. Befreundete Musik-, Spielmanns- und Fanfarenzüge und in diesem Jahr auch die ein oder anderen Guggenmusiker stehen dann auf der Bühne. Der Eintritt ist wie immer frei. Am Kirmesmontag findet in Zusammenarbeit mit der Stadt Sulzbach der traditionelle Sulzbacher Seniorennachmittag statt“, erklärt Andreas Steinmann den Ablauf: „Wir stehen in den Startlöchern und freuen uns auf ganz viel Musik.“

nodepirade.de

Zum Thema:

Stichwort Die NodePirade organisieren auch in diesem Jahr die Bewirtung und das Programm auf dem Sulzbacher Ravanusaplatz im Kirmesfestzelt. Los geht es am Samstag um 16 Uhr mit der Eröffnung, dem Fassanstich und dem Fanfarenzug Ottweiler unter der Leitung. Anschließend spielen der Musik-Club Schallodenbach sowie der Freie Fanfarenzug Dudweiler auf. Ab 19 Uhr startet dann das Guggenmusikfestival „Gugg am Bach – ein Quantum Guggenmusik“. chm





Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was