Home Saarlouis Saarwellingen

Zum Abschied gab's Santana: Jugend des Musikvereins Harmonie Schwarzenholz erfüllte musikalische Wünsche

Schwarzenholz
Zum Abschied gab's Santana
Jugend des Musikvereins Harmonie Schwarzenholz erfüllte musikalische Wünsche
Carolin Merkel
24. Dezember 2015

Ein letzter Auftritt im Jugendorchester – das stand jetzt einigen der jungen Musikerinnen und Musikern des Musikvereins Harmonie Schwarzenholz bevor. Zum Wechsel ins große Orchester gab es ein letztes Konzert.
Das Jugendorchester des Musikvereins Harmonie in Schwarzenholz spielte ein weihnachtliches Wunschkonzert. Foto: Carolin Merkel
Das Jugendorchester des Musikvereins Harmonie in Schwarzenholz spielte ein weihnachtliches Wunschkonzert. Foto: Carolin Merkel
Aus Kindern werden Leute, das bleibt auch bei den jungen Musikerinnen und Musikern des Jugendorchesters im Musikverein Harmonie Schwarzenholz nicht aus. Sie spielten im Rahmen des Weihnachtskonzerts am Sonntagnachmittag zum letzten Mal in dieser Besetzung.

Der Nachwuchs hat inzwischen längst seinen Platz im Großen Orchester gefunden. Darunter auch Marc Roth, der seit 2010 Dirigent des Jugendorchesters ist und seit vielen Jahren Klarinette bei den „Großen“ spielt. In den kommenden sechs Monaten, verriet Gerd Löffler, Vorsitzender des Musikvereins, wird der Verein auf Roth leider verzichten müssen, das Auslandssemester in den USA steht an. Doch zum vierten Advent nahm Marc noch einmal den Platz am Dirigentenpult ein und bedankte sich mit den Jugendlichen für die langjährige Treue des Publikums.

Dirigentenposten abgegeben

Den Dirigentenposten gab Roth an Daniel Schmidt ab. Der führte nicht nur das Jugendorchester bei seinem letzten, sondern das neu gegründete Schülerorchester bei seinem allerersten Auftritt. Der fand am Sonntag dann gleich vor großem Publikum statt und wurde mit sehr viel Beifall gefeiert. Und die Jüngsten zeigten mit dem „Andachtsjodler“, aber auch mit „Yellow submarine“ von den Beatles, was sie in den vergangenen Monaten gelernt haben. Sie werden ohne Zweifel in den kommenden Konzerten des Musikvereins würdige Nachfolger des Jugendorchesters werden.

Ein Weihnachtswunschkonzert

Nach den definitiv letzten Klängen der Jugend, die sich „Smooth“ von Carlos Santana zum Abschied ausgesucht hatte, wurde es richtig eng auf der Bühne. In diesem Jahr hatte das Große Orchester unter der Leitung von Matthias Bick keine Diskussionen über die Zusammensetzung des Konzertprogramms. Denn das hatte zum Weihnachtswunschkonzert das Schwarzenholzer Publikum zusammengestellt. Und so verwunderte es auch nicht, dass in allen musikalischen Stilrichtungen wahre Welthits zu Gehör gebracht wurden. So konnte die Ouvertüre aus Giuseppe Verdis „Nabucco“ stolze 42 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Ein Ergebnis, das sich wohl so mancher Politiker wünschen würde“, scherzte Swen Löffler, der die Moderation übernommen hatte. Aber auch der Kaiserwalzer aus der Feder von Johann Strauß oder die Petersburger Schlittenfahrt, die bei der frühlingshaften Witterung ein bisschen an den Winter erinnerte, kamen beim Publikum bestens an.

Während im ersten Konzertteil die Klassikfreunde bedient wurden, waren es im zweiten Teil die Freunde von Film- und Musicalmelodien, deren musikalische Weihnachtswünsche in Erfüllung gingen.





Das könnte Sie auch interessieren
Verein eintragen oder verwalten
Auf diesem Profil tut sich was